Sa, 25. November 2017

Sängerin wieder solo

04.11.2013 09:39

Lady Gaga: Alles aus mit Taylor Kinney

Lady Gaga und ihr Freund Taylor Kinney gehen getrennte Wege. Die Sängerin wurde von ihrem Liebsten angeblich verlassen, nachdem sich die beiden kaum noch gesehen hatten.

"Taylor hat ihr gesagt, dass sie mit ihrer Karriere verheiratet ist und dass er nicht mehr damit klarkommt, mit dem Megastar Gaga und ihren Obsessionen und Alter Egos zusammen zu sein", berichtet ein Insider der britischen Zeitung "The Sun".

2011 lernten sich die Musikerin und der Schauspieler beim Videodreh zu ihrer Single "You and I" kennen, die Arbeit ist für Gaga allerdings von außerordentlicher Wichtigkeit. "Er liebt das coole, normale Mädchen, aber bekommt das kaum zu sehen. Gaga hört nie auf zu arbeiten. Sie schreibt Songs unter der Dusche und träumt von neuen Outfits, wenn sie schläft. Sie hat auch die ganze Zeit ein Securityteam sowie zahlreiche Assistenten um sich. Sie haben jeden Monat vielleicht einen Abend, an dem sie ein Paar sein können", so der Insider.

Während sich Gaga nach der Trennung wieder in die Arbeit stürzt, scheint sich Kinney schon nach Ersatz umzusehen. So wurde er kürzlich mit seiner "Catching Fire"-Kollegin Brittany Curran bei einem Baseball-Spiel gesichtet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden