Mi, 13. Dezember 2017

Mit Urin gefüllt

25.09.2013 15:41

Läufer wollte mit Plastik-Penis Dopingjäger narren

Die italienische Anti-Doping-Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen den Langstreckenläufer Devis Licciardi eingeleitet. Der 27-jährige Leichtathlet soll nach den nationalen Meisterschaften über zehn Kilometer am vergangenen Samstag versucht haben, mit einem falschen Penis bei einer Dopingkontrolle zu schummeln, wie italienische Medien berichteten.

Der Läufer hatte nach der Aufforderung zur Urin-Kontrolle um Privatsphäre gebeten, der Kontrollor war dem Sportler aber nicht von der Seite gewichen.

Das wurde dem Athleten zum Verhängnis, denn schließlich und endlich wurde ein mit sauberem Urin gefüllter Plastik-Penis bei Licciardi gefunden.

Sollte sich der daraufhin aufgekeimte Dopingverdacht bestätigen, droht Licciardi, der heuer laut der "Gazzetta dello Sport" nach Jahren der Mittelmäßigkeit deutlich verbessert aufgetreten war, eine Sperre von zwei Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden