Sa, 25. November 2017

Krone.tv-Interview

25.06.2013 16:45

Musiker Axel Bosse über Wodka, Kraniche und Kinder

Der deutsche Musiker Axel Bosse gehört nicht nur zu den nettesten, sondern auch zu den kreativsten Köpfen der Szene. Im Interview mit krone.tv sprach der 33-Jährige bereitwillig über sein neues Album "Kraniche", warum er nach Istanbul ging und weshalb der Wodka auf Tour nicht mehr so stark rinnt wie früher.

In seiner Heimat Deutschland ist der Indie-Pop-Rock-Sänger Axel Bosse bereits ein großer Name. Mit den Alben "Taxi" und "Wartesaal" gelang dem gebürtigen Braunschweiger der Durchbruch, das aktuelle Werk "Kraniche" landete sogar auf Platz vier der deutschen Album-Charts.

Obwohl sich die Songs von Bosse eher ruhig und gemächlich den Weg durch die Gehörgänge bahnen, hat der 33-Jährige unlängst auch auf der "Red Stage" des Nova-Rock-Festivals aufgetrumpft. Krone.tv ergründete im Interview nicht nur die Karriereanfänge des sympathischen Künstlers, sondern sprach mit ihm auch über das aktuelle Album, Splatterfilme und warum sich in der Band mittlerweile mehr Kinder als Erwachsene befinden.

Im Herbst gibt es in Österreich dreimal die Möglichkeit, Bosse live zu sehen. Am 24. Oktober im Salzburger Rockhouse, am 25. Oktober im Grazer ppc und am 26. Oktober im Flex in Wien. Karten erhalten Sie unter 01/960 96 999 oder im "Krone"-Ticketshop.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden