Mi, 22. November 2017

Freigabe von Buffalo

24.04.2013 18:11

Vanek verstärkt das ÖEHV-Team bei der Eishockey-A-WM

Österreichs Eishockey-Nationalmannschaft bekommt für die WM von 3. bis 19. Mai in Helsinki und Stockholm hochkarätige Verstärkung aus der NHL: Thomas Vanek bekam von seinem Klub Buffalo Sabres grünes Licht für eine Teilnahme, nachdem Buffalo zum zweiten Mal in Folge das Play-off verpasst hatte.

Der 29-jährige Steirer wird bei den abschließenden Testspielen am Freitag (18 Uhr) in Wien gegen Slowenien und am 30. April (19.30 Uhr) in Kopenhagen gegen Dänemark noch fehlen und direkt in Helsinki zum Team stoßen. Vanek wird am 2. Mai in Finnland erwartet und noch zwei Trainingseinheiten mit der Mannschaft absolvieren. Das Ziel ist für ihn klar: "In erster Linie nicht absteigen – was durch den neuen Modus eine Spur leichter sein könnte – und dann vielleicht die eine oder andere Überraschung liefern", schrieb Österreichs Sportler des Jahres 2007 auf seiner Homepage.

Vierte WM-Teilnahme für Vanek
Für Vanek wird es die vierte WM-Teilnahme, die dritte in der A-Gruppe. Bei der WM 2004 in Prag war er als 20-jähriger College-Spieler dabei und wurde nach einer sensationellen Gruppenphase (6:0 gegen Frankreich, 2:2 gegen Kanada und 4:4 gegen die Schweiz) mit zwei Toren und fünf Assists bester Scorer der Österreicher. 2008 hatte der Stürmerstar bei der B-WM in Innsbruck mit fünf Toren und fünf Assists maßgeblichen Anteil, dass das ÖEHV-Team den Wiederaufstieg unter die 16 besten Nationen schaffte.

2009 bei der A-WM in der Schweiz spielte der Steirer gehandicapt. Vanek hatte sich im Februar einen Kieferbruch zugezogen und lief in der Schweiz daher mit Maske ein. Wohl deshalb blieb er mit einem Tor und drei Assists unter den Erwartungen. Österreich stieg trotz eines 1:0-Siegs gegen Deutschland ab, weil die Deutschen als Gastgeber der WM 2010 einen Fixplatz hatten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden