So, 19. November 2017

Prügel wegen Party?

27.03.2013 10:25

Justin Bieber wegen Körperverletzung angezeigt

Nach den diversen Eskapaden während seiner Tournee steht Justin Bieber nun der nächste Ärger ins Haus. Der 19-Jährige wurde nämlich von einem Nachbarn wegen Körperverletzung angezeigt. Der Grund für die Anzeige sollen Handgreiflichkeiten gewesen sein, nachdem sich der Nachbar über laute Partys auf Justins Grundstück beschwerte.

Der 19-jährige Popstar, der erst kürzlich in seine Villa in Los Angeles zurückkehrte, ist ja während seiner Europa-Tour unter anderem mit Drohungen gegen einen Fotografen sowie einer zweistündigen Verspätung beim Konzert in London negativ aufgefallen. Jetzt muss er sich mit einer Anzeige wegen Körperverletzung auseinandersetzen.

Wie "TMZ" berichtete, bestätigte ein Sprecher des Sheriff-Büros von L.A. County, dass der Ankläger den Polizisten von Drohungen gegen seine Person berichtet haben soll, worüber hinaus Justin auch handgreiflich geworden sei - der Mann erstattete Anzeige wegen Körperverletzung.

Insider: Nachbar wurde ausfällig, nicht Justin
Eine völlig andere Version der Geschichte berichten Insider, die dem Security-Team Biebers nahestehen. Diese behaupten nämlich, der Nachbar sei wutentbrannt zum Haus des Musikers gekommen und habe sich lautstark bei ihm beschwert. Angeblich hätten Biebers Freunde während seiner Abwesenheit wilde Partys gefeiert.

Das Teenie-Idol habe den Nachbarn daraufhin aufgefordert, das Grundstück zu verlassen, körperlich übergriffig sei er aber keinesfalls geworden, sagen die angeblichen Zeugen. So habe der ärgerliche Nachbar, von Securitys begleitet, das Grundstück verlassen, während Bieber ins Haus zurückkehrte. Der Vorfall werde momentan noch untersucht, heißt es von der Polizei.

Mit Ferrari durch Wohnviertel gerast
Andere Anrainer berichten nicht nur von lauten Partys, auch soll Justin mit seinem Ferrari mit über 160 km/h durch das noble Wohnviertel gedonnert sein. Scheint so, als mache sich der Bieber bei seinen Nachbarn gerade richtig beliebt...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden