Do, 23. November 2017

Skifliegen in Planica

24.03.2013 12:03

Tepes siegt, ÖSV-Adler verlieren den Nationencup

Der Slowene Jurij Tepes hat am Sonntag beim Skifliegen in Planica seinen ersten Weltcup-Sieg gefeiert. Er gewann in einem spannenden Wettkampf mit Weiten von 217 und 214 Metern vor dem Norweger Rune Velta, der sich dank eines starken zweiten Flugs auf Rang zwei vorschob und damit seinem Land noch den Sieg im Nationencup sicherte. Gregor Schlierenzauer wurde als bester Österreicher nur Elfter.

Die zuletzt achtmal in Folge siegreiche ÖSV-Truppe um Saison-Dominator Schlierenzauer gab die 42-Punkte-Führung vor dem letzten Weltcup-Bewerb beim Einzelskifliegen im slowenischen Planica noch an die vom Tiroler Alexander Stöckl betreuten Norweger ab und landete mit sechs Zählern Rückstand auf Rang zwei.

Der elftplatzierte Schlierenzauer hat am Ende der Erfolgsserie aber keinerlei Schuld. Dem 23-Jährigen gelang mit den Siegen bei der Vierschanzentournee, im Gesamt- und Skiflug-Weltcup sowie drei WM-Medaillen ein herausragender Winter.

Zu große Lücke hinter Schlierenzauer
Weil hinter dem zehnfachen Saisonsieger aber oftmals eine zu große Lücke klaffte, reichte es knapp nicht zur Titelverteidigung im Nationencup. Das sei schade, so Schlierenzauer, der alleine 1.620 von insgesamt 5.599 Saisonpunkten sammelte und die Gesamtwertung überlegen vor Anders Bardal (NOR/999) gewann.

"Unglaublich, das war eine gewaltige Saison. Ich bin sehr dankbar, dass ich das erleben darf. Heute genieße ich es und bin wirklich stolz", sagte Schlierenzauer, bevor er freudestrahlend die Kristallkugeln für die Gesamt- und Skiflugwertung in Empfang nahm. Seine Saisonhighlights seien die Vierschanzentournee sowie sein Sieg Nummer 47, womit er zum Weltcup-Rekordhalter avancierte, und das 50er-Jubiläum am Freitag gewesen.

"Sechs Punkte sind extrem knapp"
"Sieg und Niederlage sind immer eng beisammen. Sechs Punkte sind bei so einer langen Saison extrem knapp. Mir tut das speziell für die Trainer weh. Man muss es den Norwegern aber neidlos vergönnen", meinte der Tiroler, der am Abend bei der ÖSV-Feier in Mondsee auf die vielen Siege anstoßen will.

ÖSV-Sportdirektor Ernst Vettori musste die Niederlage in der Nationenwertung eingestehen, bilanzierte insgesamt aber positiv. "Wir haben uns heuer sicherlich schwergetan, das ist eine Tatsache. Aber den wichtigsten Teambewerb, die WM, haben wir klar gewonnen. Insgesamt war es eine tolle Saison. Die Ära der Superadler ist sicher nicht zu Ende", betonte Vettori.

Nur ein ÖSV-Adler in den Top Ten
Hinter Schlierenzauer Zweitbester in der Gesamtwertung und auch beim Abschluss (14.) wurde Routinier Wolfgang Loitzl als Zwölfter. Nur ein ÖSV-Athlet in den Top Ten, das hat es unter Erfolgstrainer Alexander Pointner seit vielen Jahren nicht gegeben. Das Feld sei eben enger zusammengerückt, die Qualität insgesamt hoch, und man habe einige Schwächen gezeigt, erläuterte Vettori, der damit die nur zu Saisonbeginn starken Leistungsträger Andreas Kofler (zwei Siege) und Thomas Morgenstern ansprach. "Wir haben sicherlich da und dort einige Probleme. Kofler und Morgenstern, die in den letzten Jahren große Stützen waren, hatten Probleme", bekannte Vettori.

Am Materialsektor sei man auf Augenhöhe mit den anderen Topnationen. "Wir haben sicher keinen Nachteil, aber auch keinen Vorteil. Wir schauen, dass wir diesen Bereich verstärken und das eine oder andere herausfinden", sagte Vettori, der eine eingehende Saisonanalyse nach Ostern ankündigte.

Das Ergebnis des Skifliegens:

Rang Name Nation 1. DG 2. DG Punkte
1 TEPES Jurij SLO 217.0 m 214.0 m 425.5
2 VELTA Rune NOR 207.5 217.5 423.7
3 PREVC Peter SLO 218.0 212.5 422.5
4 KASAI Noriaki JPN 207.0 217.5 417.8
5 ZYLA Piotr POL 201.5 216.0 409.6
6 KRANJEC Robert SLO 206.5 209.5 406.5
6 KORNILOV Denis RUS 204.5 213.5 406.5
8 STOCH Kamil POL 205.5 207.0 406.1
9 FREUND Severin GER 206.5 205.5 404.9
10 NEUMAYER Michael GER 209.0 204.5 401.8
11 SCHLIERENZAUER Gregor AUT 198.5 210.0 400.7
12 MATURA Jan CZE 199.0 202.5 397.2
13 STJERNEN Andreas NOR 210.5 199.0 397.0
14 LOITZL Wolfgang AUT 207.5 194.5 393.5
15 KOCH Martin AUT 198.5 202.0 388.1
16 BARDAL Anders NOR 196.0 196.5 378.4
17 ITO Daiki JPN 188.0 199.0 370.9
18 KOT Maciej POL 191.0 194.0 370.4
19 HLAVA Lukas CZE 197.0 186.5 367.8
20 FREITAG Richard GER 202.5 183.5 366.7
21 KUBACKI Dawid POL 189.0 190.5 363.5
22 KRAFT Stefan AUT 182.0 197.5 363.3
23 FETTNER Manuel AUT 193.0 184.5 356.6
24 POGRAJC Andraz SLO 186.0 185.5 350.8
25 HILDE Tom NOR 184.0 186.0 346.2
26 COLLOREDO Sebastian ITA 178.5 176.0 336.3
27 FANNEMEL Anders NOR 159.5 197.5 332.8
28 TAKEUCHI Taku JPN 182.5 171.5 330.0
29 HAYBÖCK Michael AUT 183.5 171.5 328.7
30 WANK Andreas GER 190.5 175.5 326.4

Der Endstand im Nationencup:

1. Norwegen 5.605 Punkte
2. Österreich 5.599
3. Deutschland 5.199
4. Slowenien 4.664
5. Polen 3.447
6. Japan 2.183
7. Tschechien 1.770
8. Russland 959
9. Schweiz 636
10. Italien 378
11. Finnland 287
12. Bulgarien 183 121
14. Frankreich 85
15. Estland 40
16. Kanada 27

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden