Sa, 25. November 2017

Vanek und Co. im Tief

22.02.2013 10:25

Buffalo-Negativlauf hält unter Neo-Coach Rolston an

Auch unter dem neuen Trainer Ron Rolston hat der Abwärtstrend der Buffalo Sabres in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga angehalten. Buffalo verlor am Donnerstag auswärts gegen die Toronto Maple Leafs 1:3 und liegt nach der elften Niederlage im 18. Saisonspiel weiter auf dem letzten Platz der Northeast Division. Bei Buffalo stand der Steirer Thomas Vanek 18:18 Minuten auf dem Eis, blieb aber ohne Scorerpunkt.

Rolston, der bisher das Sabres-Farmteam aus Rochester betreut hatte, trat am Mittwoch die Nachfolge des langjährigen Trainers Lindy Ruff an. Damit war eine Ära zu Ende gegangen, schließlich hatte Ruff den Trainerposten in Buffalo seit dem 21. Juli 1997 inne.

Ein Erfolgserlebnis feierte Michael Grabner mit den New York Islanders, die in Montreal gegen die Canadiens 4:3 nach Verlängerung gewannen. Der Kärntner bereitete den Siegestreffer von Thomas Hickey nach 3:12 Minuten der Overtime mustergültig vor. Der Wiener Andreas Nödl kassierte mit den Carolina Hurricanes ein 3:4 daheim gegen die Winnipeg Jets.

NHL-Ergebnisse vom Donnerstag:
Toronto Maple Leafs - Buffalo Sabres 3:1
Montreal Canadiens - New York Islanders 3:4 n.V.
Carolina Hurricanes - Winnipeg Jets 3:4
Philadelphia Flyers - Florida Panthers 2:5
Washington Capitals - New Jersey Devils 2:3
Ottawa Senators - New York Rangers 3:2 n.P.
Tampa Bay Lightning - Boston Bruins 2:4
Detroit Red Wings - Columbus Blue Jackets 2:3
Dallas Stars - Vancouver Canucks 3:4
Edmonton Oilers - Minnesota Wild 1:3

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden