Mo, 20. November 2017

Bittere 0:2-Pleite

08.11.2012 18:12

Österreich verliert bei Euro Challenge gegen Frankreich

Österreichs Eishockey-Nationalteam hat zum Auftakt der Euro Challenge im slowenischen Ljubljana eine Niederlage einstecken müssen. Die ÖEHV-Auswahl musste sich Frankreich am Donnerstag mit 0:2 (0:1, 0:0, 0:1) geschlagen geben. Bei der Generalprobe für die Olympia-Qualifikation im Februar in Deutschland sowie die A-WM im Mai in Helsinki sind am Freitag und Samstag Italien und Gastgeber Slowenien die weiteren Gegner.

Die Partie gegen die Franzosen stand im Zeichen zahlreicher Rückkehrer. Robert Lukas, Stefan Ulmer und Torhüter Bernd Brückler waren für die Mannschaft um Headcoach Manny Viveiros ebenso wieder am Werk wie Oliver Setzinger (Bild). Der Lausanne-Legionär präsentierte sich dabei als Aktivposten, scheiterte aber wie seine Teamkollegen am französischen Goalie Fabrice Lhenry. Selbst eine 40 Sekunden dauernde 5:3-Überzahl im Mitteldrittel vermochte Österreich nicht zu nutzen.

Viveiros: "Im Abschluss hat es leider nicht geklappt"
Der WM-Neunte Frankreich - bei der WM 2013 auch Gruppengegner der Österreicher - ging durch Luc Tardif in der 17. Minute in Führung. Die späte Entscheidung gelang Yorick Treille: Als Brückler im Finish vom Eis ging, traf der Stürmer 36 Sekunden vor der Schlusssirene ins leere Tor. "Wir hatten gute Chancen und haben gesehen, dass wir mit Frankreich mithalten können. Im Abschluss hat es leider nicht geklappt", meinte Viveiros.

Das Turnier in der slowenischen Hauptstadt ist Generalprobe für die Olympia-Qualifikation. In dieser kämpft Österreich von 7. bis 10. Februar in Bietigheim-Bissingen gegen Deutschland, Italien und einen Qualifikanten um ein Ticket für Sotschi 2014.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden