Di, 23. Jänner 2018

Nach Olympia

09.05.2012 09:54

Super-Schwimmer Michael Phelps beendet Karriere

Für US-Schwimm-Star Michael Phelps werden die Olympischen Sommerspiele in London seine vierten und letzten sein. "Ich will endlich sehen, was es sonst noch so auf der Welt gibt. Ich bin schon überall gewesen, aber immer nur zu Wettkämpfen. Jetzt will ich endlich mal machen, was ich will", sagte der 14-fache Olympiasieger in einem Interview in der US-Fernsehsendung "60 Minutes".

Ein eventuelles Comeback schließt Phelps bereits jetzt kategorisch aus: "Wenn ich einmal abgetreten bin, komme ich nicht mehr zurück."

Derzeit bereitet sich der erfolgreichste Schwimmer der Welt auf London vor. "Ich genieße es, schwimme wieder richtig gut", betonte der 26-Jährige. Noch ist unklar, über wie viele Distanzen Phelps in London antritt - acht Starts wie noch in Peking werden es aber wohl nicht sein. "Er kann mehrere Goldmedaillen gewinnen. Wie viele genau, liegt an ihm", sagte Trainer Bob Bowman.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden