Di, 12. Dezember 2017

Riesen-Andrang

02.04.2012 15:07

BVB: Verletzte beim Ticket-Vorverkauf fürs Schalke-Spiel

Tumulte begleiteten in Dortmund den freien Vorverkauf der Tickets für das Revier-Derby des deutschen Meisters Borussia Dortmund am 14. April bei Schalke 04. Beim nie zuvor erlebten Ansturm auf die letzten 1.000 Eintrittskarten kam es am Montag zu Rangeleien, zwei weibliche Fans mussten sich in ärztliche Behandlung begeben. Der BVB bat schließlich die Polizei um Hilfe.

Grund für den Unmut waren offensichtlich Schwarzmarkthändler, die sich unter die teilweise seit Sonntagnachmittag vor der BVB-Geschäftsstelle anstehenden Fans gemischt und versucht hatten, die lange Schlange zu überholen.

Watzke: "Werden Lehren ziehen"
"Aus den Vorkommnissen werden wir unsere Lehren ziehen und nach intensiver interner Diskussion entscheiden, ob und in welcher Form wir künftig den freien Verkauf von Karten durchführen können", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Als erste Konsequenz wurde der für den 10. April geplante freie Vorverkauf für das Auswärtsspiel des 33. und vorletzten Saison-Spieltages beim 1. FC Kaiserslautern am 28. April über die BVB-Vorverkaufsstellen sowie über die Geschäftsstelle ersatzlos gestrichen. Alle Karten für diese Partie gehen in den Verkauf für Vereinsmitglieder bzw. in den telefonischen Verkauf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden