Fr, 23. Februar 2018

Steirer leben länger

16.04.2011 16:00

Immer mehr Über-100-Jährige in der weiß-grünen Mark

Als Maria Szack aus Wildon vor Kurzem ihren 100. Geburtstag feierte, ist sogar ein Landesrat gekommen. Dabei ist die rüstige Dame längst kein Einzelfall. Laut Landesstatistik leben in der Steiermark aktuell 140 Menschen, die die magische Jahrhundertmarke bereits überschritten haben - und es werden immer mehr!

Als Maria Szack geboren wurde, residierte noch Kaiser Franz Joseph in Wien. Unvorstellbar für junge Steirer von heute. Dabei ist deren Aussicht, ein ebenso hohes Alter wie die rüstige Südsteirerin zu erreichen, gut.

Grazer sind "Methusalems"
Die Lebenserwartung steigt ständig, was auch ein Blick in die jüngste Statistik belegt: "2001, also vor nur zehn Jahren, gab es 77 Steirer, die älter als 100 Jahre waren. Im Vorjahr waren es bereits 140", weiß Josef Holzer von der Landesstatistik. 122 sind Frauen - ein klarer Beweis, wer das starke Geschlecht ist. Die meisten "Methusalems", nämlich 58, leben in der Landeshauptstadt Graz - 51 davon sind Frauen, gerade einmal sieben Männer. An zweiter Position liegt Graz-Umgebung mit 14 Personen über 100 Jahre (davon nur ein Mann), an dritter Stelle dann Feldbach (12).

Dabei ist die Überalterung der Gesellschaft gerade in der Obersteiermark ein großes Thema: Die Jungen ziehen weg, übrig bleiben die Älteren. Laut Prognosen wird in 20 Jahren Hieflau jene Gemeinde sein, in der in Relation die meisten Über-65-Jährigen leben, gefolgt von Radmer und Veitsch. Ganz anders bei der Wildoner Jubilarin Maria Szack, die sich übrigens bester Gesundheit erfreut: "Ich schlafe heute noch in demselben Zimmer, in dem ich am 24. März 1911 das Licht der Welt erblickt habe", erzählt die alte Dame stolz.

von Jakob Traby und Barbara Winkler, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden