Sa, 16. Dezember 2017

Baby-Überraschung

12.04.2011 10:08

Benicio del Toro und Kimberly Stewart bekommen ein Kind

Sie bekommen ein Baby, aber sind kein Paar. Wie jetzt herausgekommen ist, erwartet Model Kimberly Stewart, die Tochter von Poplegende Rod Stewart, ein Kind von Oscar-Preisträger Benicio del Toro.

Kurz und knapp bestätigte der Sprecher des 44-jährigen Schauspielers dem US-Magazin "People" die süßen Babynews: "Kimberly ist schwanger. Benicio ist der Vater und unterstützt sie sehr. Obwohl die beiden kein Paar sind, freuen sie sich auf die Geburt des Babys."

Für beide ist es das erste Kind. Wann es auf die Welt kommen soll, wurde nicht bekannt. Es hat jedenfalls einen fast gleichaltrigen Onkel: Rod Stewarts achtes Kind, Sohn Aiden, kam im Februar auf die Welt.

Stewart war zuvor kurz mit US-Schauspieler Talan Torriero verlobt, von dem sie sich 2005 allerdings trennte. Oscar-Gewinner Del Toro wurden unter anderem Affären mit seinen Kolleginnen Claire Forlani und Scarlett Johansson nachgesagt. Er gilt als einer der besten Schauspieler Hollywoods. Unter anderem war er in "Traffic", für den er seinen Nebenrollen-Oscar bekam, "21 Gramms" und "Che" zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden