So, 19. November 2017

„Goldene Krone“

11.04.2011 12:48

Tapferer Bi‘hofener rettete Nachbarn vor Flammentod

Seine Reaktion hat Leben gerettet und ihm die "Goldene Krone" eingebracht – Erich Überegger, der neben dem Mann wohnt, in dessen Räumen der Brand in einem Bischofshofener Haus (siehe Infobox) seinen Ausgang nahm, hat im Haus mit Erfolg Alarm geschlagen. Die Nachbarn bedankten sich: "Ohne dich wären wohl einige heute nicht mehr da…"

Erich Überegger schlief auf der Couch in seinem Wohnzimmer, als das Drama seinen Lauf nahm. "Ich wurde kurz nach Mitternacht durch einen Tuscher wach. Dann hörte ich so ein komisches Knistern. Anfangs dachte ich, beim Nachbarn läuft eine Party", erinnerte sich Überegger. Er ging hinüber, um seinen Unmut kundzutun. "Im Stiegenhaus war es komplett verraucht. Da wurde mir klar, dass es brannte. Ich öffnete die Tür beim Nachbarn. Gerhard hantierte schon mit einem Feuerlöscher. Ich schrie ihn an, dass er rauskommen soll. Das tat er dann auch", so Überegger.

"In dem Moment war mir die Gefahr nicht bewusst"
Er selbst lief in seine Wohnung zurück und alarmierte die Feuerwehr. "Danach bin ich durchs gesamte Haus gerannt. Ich machte einen Höllenlärm und läutete überall Sturm. In dem Moment war mir die Gefahr nicht bewusst, vielleicht auch einfach egal. Ich wollte, dass alle heil rauskommen. Eine Wohnung kann man leicht ersetzen, ein Menschenleben nicht", gab sich der Retter bescheiden.

Er und seine Nachbarn wurden anfangs in den Räumen der Wasserrettung versorgt. Danach konnten alle bei Verwandten schlafen. "Ich bin froh, dass meine achtjährige Tochter nicht zu Hause, sondern bei der Oma war. So musste sie das alles nicht mit uns durchmachen", sagte Überegger. Sein Mut ist jedenfalls auch eine "Goldene Krone" wert.

von Manuela Kappes und Andreas Kreuzhuber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden