Fr, 25. Mai 2018

Drei Tore beim 4:2

06.04.2011 08:08

Tom Vanek schießt Buffalo allein in Richtung Play-off

Dank eines Hattricks von Thomas Vanek ist den Buffalo Sabres ein Platz im Play-off der NHL kaum mehr zu nehmen. Der 27-Jährige schoss die Sabres am Dienstag mit drei Treffern zum 4:2-Heimsieg über Tampa Bay Lightning. Buffalo benötigt damit nur noch einen Punkt aus den ausstehenden zwei Spielen des Grunddurchgangs, um den Aufstieg aus eigener Kraft zu schaffen.

Vanek traf vor 18.690 Zuschauern in der ausverkauften HSBC-Arena von Buffalo im Powerplay zum 1:1 (17.), brachte die Sabres in der 29. Minute mit 2:1 in Führung und fixierte 14 Sekunden vor der Schlusssirene den Endstand. Nach seinem sechsten NHL-Hattrick führt Österreichs Eishockey-Star mit 31 Treffern nun wieder die Torschützenliste der Sabres vor Drew Stafford (30) an und beendet zum vierten Mal in seinen sechs NHL-Jahren die Saison mit über 30 Treffern. Gemeinsam mit Michael Grabner, der ebenfalls schon 31 Tore erzielt hat, liegt Vanek in der Liga auf Rang 14.

Die Sabres brauchen nur noch einen Punkt
Buffalo kann damit schon die Planungen für das Play-off ab kommenden Mittwoch starten. Sechs der acht Plätze der Eastern Conference sind schon fix vergeben, Buffalo (92 Punkte) und die New York Rangers (91) haben gegenüber den Carolina Hurricanes (87, aber ein Spiel weniger) alle Trümpfe in der Hand. Buffalo würde schon ein Punkt aus den Partien gegen die Philadelphia Flyers am Freitag oder die Columbus Blue Jackets am Samstag oder eine Niederlage von Carolina reichen. "Wir sind noch nicht ganz dort, aber wir sind in einer guten Position", erklärte Vanek der Zeitung "Buffalo News".

Die Philadelphia Flyers mussten sich mit dem Wiener Andreas Nödl, der nur 6:27 Minuten Eiszeit erhielt, bei den Ottawa Senators mit 2:5 geschlagen geben. Die Flyers liegen damit zwei Punkte hinter den Washington Capitals auf Rang zwei der Eastern Conference.

NHL-Ergebnisse vom Dienstag:
Buffalo Sabres - Tampa Bay Lightning 4:2
Ottawa Senators - Philadelphia Flyers 5:2
Toronto Maple Leafs - Washington Capitals 2:3 n. P.
Pittsburgh Penguins - New Jersey Devils 4:2
Montreal Canadiens - Chicago Blackhawks 2:1 n. V.
St. Louis Blues - Colorado Avalanche 3:1
Nashville Predators - Atlanta Thrashers 6:3
Dallas Stars - Columbus Blue Jackets 3:0
Edmonton Oilers - Vancouver Canucks 2:0

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Krone“-Interview
Arnautovic: „Foda gibt uns den speziellen Kick“
Fußball National
Machtwort von 96-Boss
Harnik zu Bremen? „Rumeiern bringt nur Unruhe“
Fußball International
Mehr Infos offenlegen
UEFA verschärft Regeln für das Financial Fairplay!
Fußball International
Rallye-„Abschluss“
Citroen trennt sich von „Bruchpilot“ Meeke
Motorsport
Wolfsburg 4:1 besiegt
Olympique Lyon gewinnt Frauen-Champions-League
Fußball International
Serie-A-Sesselrücken
FC Bologna trennt sich von Trainer Donadoni
Fußball International

Für den Newsletter anmelden