Di, 17. Oktober 2017

Sinne im Fokus

06.03.2011 13:15

Salzburger managt Wellness-Camp für Experten

In internen Fachkreisen heißen sie salopp "Nicht-Konferenzen" – sogenannte Bar-Camps als offene, ungezwungene Tagungen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Der Salzburger Wolfgang Falkner hat das "Spa-Camp", das erste zum Thema Wellness und Gesundheit, ins Leben gerufen. Jetzt gibt es eine Neuauflage.

"Der Erfolg im Vorjahr hat uns wirklich positiv überrascht", lächelt der Spa- und Wellness-Experte Wolfgang Falkner (35) aus Salzburg. Im Vorjahr hat er gemeinsam mit der Berchtesgadener Land Tourismus (BGLT) das allererste Bar-Spa-Camp ins Leben gerufen – mit großem Erfolg. Im Oktober folgt daher die zweite Auflage der offenen Experten-Tagung im prunkvollen Hotel Axelmannstein in Bad Reichenhall. Falkner: "Schon jetzt haben sich knapp 100 Teilnehmer angemeldet."

Nach dem Motto "Sehen, hören, schmecken, riechen, fühlen und mitreden", stehen dieses mal die Sinne auf der Tagesordnung. "Natürlich sind viele Hoteliers, Agenturen und Experten aus Salzburg dabei", weiß BGLT-Geschäftsführer Stephan Köhl. "Immerhin ist das Castle-Camp in Kaprun – ein Bar-Camp zum Thema Tourismus – ein Vorbild für unsere Veranstaltung gewesen. Salzburg ist beim Thema Gesundheit und Wellness sehr gut aufgestellt."

Eine Tagungsgebühr gibt es bei der Veranstaltung nicht. Die Vorträge drehen sich neben dem klassischen Spa-Thema vor allem um die Nutzung des Internets im Tourismus. Marketing-Profi Falkner: "Social-Media-Plattformen wie Facebook sind heute ein unerlässlicher Teil des Marketings geworden."

von Max Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden