Sa, 25. November 2017

Magere Beute

23.01.2011 17:26

Bergbau-Kumpel bei Diebestour in Hollabrunn ertappt

Am helllichten Tag ist ein Tscheche auf der Suche nach Beute durch Wohnhausanlagen in Hollabrunn gestreift. Mit einem Brecheisen knackte der gelernte Bergarbeiter mehrere Türen und durchstöberte Kellerabteile. Zeugen alarmierten die Polizei, der Verdächtige wurde gefasst. Einziges Beutestück: Eine billige Plastiksteck-Steckdose.

Diese Diebestour ins Weinviertel hat sich wohl nicht ausgezahlt. Erst soll der Tscheche in Hollabrunn bei einem Haus in der Aspersdorferstraße die Kellertür aufgebrochen haben. Die magere Beute: Die Steckdose im Wert von 5 Euro. Damit allein wollte sich der 30-Jährige offenbar nicht zufrieden geben und suchte um 9.30 Uhr die Wohnhausanlage in der Gerichtsberggasse heim. Ein Ermittler: "Der Verdächtige zwängte mit dem Brecheisen das Eingangstor auf und schlich dann in den Keller."

Schmuckdiebstahl in Wiener Neustadt
Dort scheiterte der Gauner vorerst an drei Türen, ehe er doch in ein Abteil gelangte. Doch hier war Endstation: Nachbarn hatten den Einbrecher beobachtet – Polizisten verhafteten den Tschechen.

Die Flucht gelang hingegen Kriminellen in Wiener Neustadt. Die Unbekannten hatten aus einer Wohnung in der Schrattensteingasse Goldmünzen und wertvolle Schmuckstücke gestohlen.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden