Mo, 20. November 2017

Pröll legt sich fest

10.11.2010 17:33

Nein zur Thayatal-Bahn: „Betrieb viel zu teuer“

Straße statt Schiene – zwei Umfahrungsprojekte hat Erwin Pröll am Mittwoch im Waldviertel präsentiert. Dem Betrieb der Thayatal-Bahn erteilte er indes eine klare Absage. Auch der derzeitige Bildungsstreit war Thema beim Viertelstag des VP-Landeschefs. Prompt kam die Antwort von Ministerin Claudia Schmied (SPÖ): "Ich sperre keine Schule zu!"

Nur 150 Fahrgäste würden die Thayatal-Bahn nutzen, für jeden davon müssten 57.000 Euro investiert werden, damit der Betrieb dieser Strecke gesichert wäre. "Das kann man den Steuerzahlern nicht zumuten", stellte Pröll fest, dass statt der Thayatal-Linie ein Radweg sinnvoller sei. Forciert wird außerdem der Straßenbau. Für die Umfahrungen von Zwettl sowie Maissau stehen mehr als 155 Millionen Euro bereit.

Pröll betonte den spürbaren Wirtschaftsaufschwung in der Region. Die Arbeitslosenzahlen in den Bezirken Horn und Waidhofen an der Thaya seien um zweistellige Prozentwerte gesunken, Hunderte neue Jobs seien geschaffen worden. Der Landeshauptmann: "Das Waldviertel hat einen ordentlichen Sprung nach vorn gemacht!"

Landeschef zündelt wieder gegen Schmied
Pröll nutzte den Viertelstag aber auch, um im Bildungsstreit zu zündeln: "Nach SP-Plänen wären hier 170 Schulen gefährdet." Ministerin Schmied verwies auf Ausbauprojekte in Karlstein sowie Gmünd und stellte klar: "Ich sperre keine Schule zu!"

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden