Mo, 20. November 2017

Schnell wie der Blitz

19.10.2010 16:54

Flotte Gauner brauchen nur drei Minuten für Coup

Schnell wie der Blitz haben Kriminelle am Dienstag in einer Landmaschinenfirma in Franzhausen (Bezirk St. Pölten) zugeschlagen. Mitten in der Nacht zertrümmerten sie eine Auslagenscheibe, lösten dabei aber den Alarm aus. Zwar waren Besitzer und Polizei binnen Minuten zur Stelle, doch die Täter entkamen mit 20 Motorsägen und zwei Rasenmähern.

"So schlägt nur eine organisierte Bande zu", sind die Ermittler sicher. Kurz nach 2.30 Uhr in der Nacht waren die Unbekannten mit einem Transporter bei dem Unternehmen vorgefahren. "Vermutlich mit einem Hammer zertrümmerten sie die Scheibe, dann räumten sie die Auslage leer", heißt es.

In nur drei Minuten
20 Motorsägen, zwei Rasenmäher sowie mehrere Handpumpen und anderes Werkzeug schleppten die Täter in den Fluchtwagen und brausten davon – und das alles in nur drei Minuten. Denn genau so lange dauerte es, bis der Firmenchef, durch den Alarm geweckt, von seiner nahen Wohnung herbeigeeilt war. Wenig später nahmen Polizeistreifen die Verfolgung der Kriminellen auf – bisher jedoch erfolglos.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden