Di, 17. Oktober 2017

Geschäft überfallen

04.01.2010 16:29

Einbrecher bedroht Angestellte mit einer Eisenstange

Einen Schock hat eine Supermarktangestellte in Zwettl erlitten: Die junge Frau war nach einem nächtlichen Einbruchsalarm zu ihrer Filiale dirigiert worden! Beim Zufahren zum Objekt kam ihr tatsächlich einer der Kriminellen entgegengelaufen – er schwang bedrohlich eine Eisenstange. Mit einem Komplizen gelang ihm die Flucht!

Mitten in der Nacht schlug der Alarm in der Hofer-Filiale in Zwettl an – doch die Warnsignale wurden nicht sofort an die örtliche Polizei, sondern an eine für diese Zwecke diensthabende Angestellte weitergeleitet. So vergingen wertvolle Minuten, die zwei Kriminelle zur Flucht nutzen konnten. Die Männer hatten zuvor versucht, mit einer Eisenstange in das Büro des Marktes einzudringen. Wie schon mehrmals in den vergangenen Wochen hatte das Duo den Tresor im Visier: Doch die Kriminellen wurden vertrieben!

Verbrecher ergriffen die Flucht
Sekunden später die beängstigende Begegnung: "Einer der Täter kam der Frau mit einer Eisenstange entgegengelaufen", schildert ein Kriminalist. Die Augenzeugin tat genau das Richtige – sie stellte sich den Tätern nicht in den Weg, sondern wartete auf die bereits verständigte Polizei. Die Beamten waren in Rekordzeit am Tatort, doch die gefährlichen Verbrecher längst über alle Berge.

Dieser Vorfall dürfte die Diskussion um die Direkt-Alarmierung wieder anheizen, erfolgt diese doch oft über Konzernzentralen in Deutschland…

von Lukas Lusetzky und Mark Perry, Kronen Zeitung
Symbolbild
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden