So, 22. April 2018

Im Botanischen Garten

20.03.2018 13:32

Altes Gewächshaus wird jetzt saniert

Das historische Gewächshaus im Botanischen Garten in Graz wird umfassend saniert. Nach derzeitigem Stand wird das insgesamt rund 1,5 Millionen Euro kosten. Am Montag wurde mit dem Abriss des nicht denkmalgeschützten vorderen Teils des Glashauses begonnen.

Die nach den Plänen des Architekten Volker Giencke Anfang der 1990er-Jahre errichteten neuen Gewächshäuser in der Schubertstraße sind eine Sehenswürdigkeit, die in keinem Prospekt der Murmetropole fehlt.

Das alte Gewächshaus, gleich daneben, bietet nicht so einen schönen Anblick. Dabei steht es unter Denkmalschutz. Es wurde 1889 von der Wiener k.k. Eisenkonstruktionswerkstätte Ignaz Gridl erbaut. In den letzten Jahren verfiel es zusehends. Daran konnte auch eine Bürgerinitiative zu dessen Rettung nichts ändern. Nun aber wird es saniert.

In den 1940er-Jahren wurden fünf niedrigere Gewächshäuser angebaut, die jetzt abgerissen werden. Zeitgleich mit den Abbrucharbeiten, die mit dem Bundesdenkmalamt akkordiert sind, startet auch die Planungsphase für die Sanierung. Die Bauarbeiten sollen dann 2019 beginnen und im darauffolgenden Jahr abgeschlossen werden.

Für die Zeit danach hat das Institut für Biologie ein Konzept erstellt. Das Gewächshaus soll demnach als Anzuchthaus für Alpin- und Kalthauspflanzen genutzt werden. Zudem werden Experimentalbereiche und Forschungsplätze für die Wissenschaft geschaffen. Und als universitäre Veranstaltungsstätte soll das Bauwerk künftig auch dienen.

Um den Botanischen Garten insgesamt etwas zu verschönern, wird die Universität gemeinsam mit dem Absolventenverein demnächst eine Fundraising-Aktion starten.

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden