Fr, 23. Februar 2018

Nach Derby-Skandal

05.02.2018 12:42

Wohlfahrt: „Unser Sport wird mit Füßen getreten!“

Das Wiener Derby und die Fan-Randale schlagen auch am Tag danach hohe Wellen. Via Presseaussendung meldete sich am Montag Austria-Sportdirektor Franz Wohlfahrt zu Wort. "Unser Sport wird mit den Füßen getreten", sagt er bezogen auf die Feuerzeug-Wurf-Attacken auf seinen Schützling Raphael Holzhauser. "Ich erwarte mir, dass die Gremien der Bundesliga angemessen reagieren", so Wohlfahrt.

Austria-Stratege Holzhauser war nach wenigen Minuten von mehreren Feuerzeugen getroffen worden. Die so entstandene Wunde im Brustbereich machte am Montag nicht zuletzt via Social Media die Runde. "Einen Abbruch hätte wohl jeder vernünftige Mensch verstanden", erklärt Wohlfahrt. Abgebrochen wurde aber nicht, weil Holzhauser, wie er auf Facebook schrieb, "ein Zeichen der Fairness" setzte und weiterspielte.

"Nicht das erste Mal"
Wohlfahrt jedenfalls platzte am Montag der Kragen. "Unser Sport wird mit Füßen getreten. Und es ist nicht das erste Mal, dass es bei einem Spiel von uns bei Rapid massive Probleme gegeben hat. So etwas ist absolut inakzeptabel." Es gelte jetzt, "alle Mittel ausnützen, die einem zur Verfügung stehen. Die Schwelle der Gewaltbereitschaft ist bei einigen sogenannten Fans offenbar extrem niedrig."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden