So, 17. Dezember 2017

Diesmal in Koppl

29.08.2009 15:36

Wieder Zwischenfälle bei Fest der Jungen ÖVP

Nachdem bereits vor einer Woche das Fest der JVP in Hof mit einer Massenschlägerei und Alkohol-Exzessen für Aufsehen gesorgt hat, ist es in der Nacht auf Samstag bei der "Sommergaudi" in Koppl wieder zu Zwischenfällen gekommen. Unzählige Jugendliche waren stark betrunken, ein Randalierer musste festgenommen werden. Zehn weitere Jugendliche schlugen daraufhin auf den Streifenwagen ein.

Viele der großteils jugendlichen Besucher kamen bereits schwer vom Alkohol gezeichnet zur "Sommergaudi" der Jungen Volkspartei in den Recyclinghof nach Koppl. Bereits um 22.30 Uhr musste die Polizei einen völlig betrunkenen 16-Jährigen seinem Vater übergeben.

Auf Streifenwagen eingeprügelt
Ein extra engagierter privater Sicherheitsdienst musste kurz nach ein Uhr früh einen randalierenden 17-Jährigen bändigen. Der Jugendliche ließ sich aber auch durch das Einschreiten der Polizei nicht beeindrucken – er rastete derart aus, dass er kurzzeitig sogar festgenommen wurde. Daraufhin umstellten etwa zehn Bekannte des 17-Jährigen den Streifenwagen und schlugen mit ihren Fäusten auf das Fahrzeug ein. Der betrunkene Bursche wurde schließlich seiner Mutter übergeben.

Zahlreiche Verletzungen
Auch das Rote Kreuz war mit den betrunkenen Jugendlichen beschäftigt. Gegen 1.15 Uhr gerieten ein 22-jähriger Oberndorfer und ein 21-jähriger Mann aus Eugendorf aneinander. Der 22-Jährige wurde dabei am Kopf verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Später mussten zwei Betrunkene mit Schnittverletzungen im Gesicht behandelt werden, die sie sich bei Unfällen selbst zugefügt hatten.

1.300 Besucher
Laut Einschätzungen der Polizei waren etwa 1.300 Besucher im Recyclinghof. Neben den Beamten sorgten auch 12 Mann eines extra engagierten, privaten Sicherheitsdienstes für Ordnung.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden