So, 22. Oktober 2017

Steile Böschung

27.07.2009 11:39

20-Jähriger nach Grillfest in der Ybbs ertrunken

Ein 20-Jähriger ist am Sonntag im Zuge einer Suchaktion tot in der Ybbs (Bezirk Amstetten) gefunden worden. Der Zimmerer Johannes Schatz hatte auf dem Weg zur Toilette den Halt verloren, stürzte eine tiefe Schlucht hinab und wurde von den Wassermassen des Flusses erbarmungslos mitgerissen.

Nach einem freundschaftlichen Fußballspiel mit den Arbeitskollegen galt es, bei einer anschließenden Party den Beginn des Betriebsurlaubs gebührend zu feiern. Würste und Koteletts wurden gegrillt, das eine oder andere Bier getrunken, die Stimmung war ausgelassen.

"Er war wie vom Erdboden verschluckt"
"Doch dann war Johannes plötzlich wie vom Erdboden verschluckt", erinnert sich ein noch immer geschockter Bekannter. Die Freundin hatte Anzeige erstattet, nachdem der 20-Jährige nicht nach Hause gekommen war.

Da die Ybbs an der Unfallstelle im Staubereich eines Kraftwerkes acht Meter tief ist, kamen bei der Suche auch Kräfte der Wasserrettung zum Einsatz. Sie fanden schließlich den Ertrunkenen.

von Gregor Brandl und Franz Crepaz, Kronen Zeitung und krone.at
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).