So, 19. November 2017

Teurer Nachzipf

22.06.2009 10:51

AK: Intensiv-Nachhilfe in den Ferien kostspielig

Für jene Schüler, die im Herbst zu einer Nachprüfung antreten müssen, weil sie ein oder zwei "Nicht genügend" im Zeugnis haben, ist die Vorfreude auf die nahenden Sommerferien schon jetzt getrübt. Aber auch die Eltern haben's schwer: Die Einzel-Nachhilfe für den "Nachzipf" in einem Intensivkurs kommt immer teurer und schlägt sich laut Erhebungen der Arbeiterkammer (AK) schon mit durchschnittlich 26 Euro pro Stunde zu Buche, knappe 15 Euro kostet im Schnitt Gruppenunterricht.

Wie ein Test bei 21 Nachhilfe-Instituten in Wien zeigt, kostet Einzelunterricht in Intensivkursen in den Sommerferien rund zwölf bis 32 Euro in der Stunde. Wer sich für Nachhilfe in einer Kleingruppe entscheidet, muss mit fünf bis 26 Euro in der Stunde kalkulieren.

Erhoben hat die AK die Preise (sie wurden jeweils auf 60 Minuten umgerechnet) für Nachhilfe in den Fächern in Deutsch, Englisch, Französisch, Mathematik und Rechnungswesen im April und Mai.

Preise gestiegen
Die Preise für Einzelunterricht in den Lerninstituten sind gegenüber dem Vorjahr um neun Prozent in die Höhe gegangen, für Nachhilfe in Kleingruppen sind die Preise gegenüber 2008 nur geringfügig (plus 1,3 Prozent) gestiegen.

Bereits jeder vierte Schüler braucht Nachhilfe. Jährlich fast 140 Millionen Euro geben Österreichs Eltern dafür aus (Bericht in der Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden