So, 25. Februar 2018

Helfender "Dog-tor"

15.09.2008 14:30

Vierbeiner ruft per Telefon die Rettung

„Rover, call me an ambulance“ („Rover, ruf die Rettung“): Der Hund ist wahrlich der beste Freund des Menschen. Wie weit diese Freundschaft gehen kann, zeigt die Rettung von Police Officer Joe Stalnaker in den USA: Stalnaker, von einem Anfall gezeichnet, wies seinen Hund mit letzter Kraft an, die Rettung zu rufen. Der Vierbeiner rannte zum Telefon, drückte den vorprogrammierten Knopf und stellte die Verbindung zur 911-Notrufzentrale her.

Dort staunte man nicht schlecht. Chris Trott, der an diesem Tag Dienst hatte meldete sich: „Hallo, hier ist 911, kann ich ihnen helfen?“ Als Antwort kam nur Gebell. Trott wusste sofort, was zu tun war: In der Notrufzentrale waren Stalnakers Adresse und die Notiz vermerkt, dass in seinem Haus ein Hund lebt, der 911 rufen kann. Binnen weniger Minuten waren die Rettungskräfte vor Ort und retteten dem Mann das Leben.

Perfekt trainierter Hund
Es sei nicht das erste Mal gewesen, dass Rover für sein Herrchen die Rettung in letzter Sekunde war. Von seiner Hundetrainerin ist der jetzt 18-monatige deutsche Schäferhund darauf trainiert worden, im Falle des Falles sofort ans Telefon zu gehen und den auf den Notruf 911 programmierten Knopf zu drücken.

Kein Phone-Dog
Die Telefonanlage räumt dem Vierbeiner dabei natürlich keinen Freiraum für ausgedehnte Gesprächsstunden ein. Sie verfügt über einen programmierten Knopf, der den Hund automatisch mit der Notrufzentrale verbindet. Bereits zwei Mal zuvor hatte Rover über diesen Weg Hilfe für sein Herrchen geholt.

Stalnaker wurde ins Krankenhaus eingeliefert, verbrachte dort zwei Tage in stationärer Behandlung und konnte danach in häusliche Pflege entlassen werden. Seit mittlerweile zehn Jahren leidet er, nach einer Schädelverletzung während einer militärischen Übung, an derartigen Anfällen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden