Mi, 23. Mai 2018

Tragischer Todesfall

13.09.2008 12:47

18-Jähriger tot in einer Scheune gefunden

Nach dem rätselhaften Tod eines erst 18-Jährigen ermittelt die Knittelfelder Polizei: Ein 15-Jähriger hatte seinen älteren Freund, der ohne festen Wohnsitz war, am Donnerstagabend in dessen Unterkunft am Dachboden einer halb verfallenen Scheune besuchen wollen - und fand ihn tot auf.
Woran er gestorben ist, muss erst bei einer Obduktion geklärt werden. Laut Polizei dürfte aber Fremdverschulden auszuschließen sein. Neben seiner Leiche lagen unzählige Butangasdosen und auch Medikamente. Es könnte sein, dass der junge Obersteirer beim Gasschnüffeln ums Leben kam.

Der arbeitslose 18-Jährige wuchs angeblich in desolaten Verhältnissen auf, seine Mutter wollte, so heißt es, nichts mehr mit ihm zu tun haben. Er soll auch durch das soziale Netz gefallen und deshalb immer mehr heruntergekommen sein.

von Peter Reidler, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden