Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Raclette Vergleich 2020

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Raclette wird sehr heiß. Damit jeder am Tisch, ohne sich zu verbrennen, den Raclette-Grill und seine Pfännchen gut erreichen kann, sollten Sie die Form des Raclettes nach der Form Ihres Tisches auswählen. Sitzen Sie gemeinsam um einen runden Tisch, dann ist ein runder Raclette-Grill für Sie passend, für einen eckigen Tisch empfehlen wir entsprechend ein eckiges Raclette.
  • Wenn Sie zu Raclette Fleisch oder Fisch grillen möchten, dann brauchen Sie einen Raclette-Grill mit starker Leistung. Wir raten Ihnen dafür zu einem Gerät mit mindestens 1.300 Watt.
  • Wohin mit dem heißen Pfännchen beim Essen? Der Tisch steht bereits voll mit Geschirr und allerlei Zutaten, da ist oft wenig Platz für das heiße Pfännchen, das gerade nicht benutzt wird. Geschickt sind Modelle mit einem sogenannten Parkdeck, auf dem die leeren Pfännchen abgestellt werden können.

raclette-test

Raclette ist nichts für mal so eben zwischendurch, sondern Slow-Food par excellence. Längst hat sich Raclette vom typischen Essen gegen Langeweile an Silvester zu einem kulinarischen Event entwickelt. Es ist einfach zu bedienen und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Auch Kinder können mit einer helfenden Hand am gemeinsamen Raclette-Abend teilnehmen.

Wenn Sie überlegen, ein Raclette zu kaufen, ist es nicht immer einfach, sich in der Vielzahl der Modelle unterschiedlicher Hersteller zurecht zu finden. In unserem Vergleich Raclette auf krone.at aus dem Jahr 2020 haben wir die wesentlichen Merkmale verschiedener Typen für Sie nebeneinander gestellt. Ergebnisse aus zahlreichen Online-Tests für Raclette sowie der Stiftung Warentest runden unsere Kaufberatung auf krone.at ab, damit Sie das für Sie beste Raclette auswählen können.

1. Was ist Raclette?

raclette-vergleich

Beim traditionellen Schweizer Raclette wird der warme Käse vom Käselaib geschabt.

Geschmolzener Käse auf Brot, das ist der Ursprung des Raclettes, entstanden im Wallis in der Schweiz. Der Käse wurde auf dem Feuer geschmolzen und dann zu Brot, aber auch Kartoffeln gereicht. Typisches Schweizer Raclette wird heute noch mit einem Raclette-Ofen zubereitet. Der Raclettekäse besteht dann aus einem Stück, dessen aufgeschnittene Fläche erhitzt wird.

Fängt die Oberfläche an zu schmelzen, schabt man den weichen Käse auf einen Teller. Das Fondue stammt auch aus der Schweiz, allerdings wird hierbei das Brot direkt in den weichen Käse eingetaucht. Wenn sie Raclette und Fondue mögen, empfehlen wir Ihnen ein Raclette mit Fondue als Kombigerät.

Das moderne Raclette wird in Pfännchen zubereitet, in denen wahlweise nur Käse geschmolzen oder Zutaten überbacken werden. Eine Grillplatte gehört heute zum Standard der meisten Raclette-Geräte.

2. Welche unterschiedlichen Arten von Raclette-Grills gibt es?

2.1. Die Basis eines Raclettes sind zwei Heizflächen

Zwischen diese werden die Pfännchen mit den Zutaten zum Garen geschoben. Die Heizflächen erhitzen die Zutaten von oben und unten. Bis diese gar und mit dem Käse goldbraun überbacken sind, ist abhängig von den Zutaten, aber auch von der Leistung in Watt des Raclettes. Wir raten zu Modellen mit über 1.000 Watt Leistung. Sollte das Gerät zu schnell garen, können Sie dann die Temperatur über den Regler reduzieren.

2.2. Die Oberfläche des Raclettes wird als Warmhalteplatte oder Grillfläche genutzt

Mit der oberen heißen Platte wird das Raclette zum Grill. Die Grillfläche besteht aus Gusseisen oder Stein oder aus einer Kombination aus beidem. Online-Tests von Raclettes schreiben einer Grillfläche aus Stein eine besonders gleichmäßige Hitzeverteilung zu. Zudem hat der Grill aus Stein eine glatte Oberfläche, auf der Sie beispielsweise ein Spiegelei braten können. Domo ist einer derjenigen Anbieter, deren Raclette-Modell in unserem Vergleich ausschließlich über eine Grillplatte aus Stein verfügt.

Auf einer Steinplatte wird genauso gegrillt wie auf einem regulären Grill. Damit jeder ausreichend Platz für Zutaten auf dem Grill hat, sollte die Grillfläche in cm annähernd genauso groß sein wie die Abmessungen des Raclette-Gerätes selbst. Positive Beispiele geben Tristar, WMF und Clatronic, deren Modelle Sie auch in unserer Produkttabelle auf krone.at finden.

2.3. Wer Vielfalt in großer Runde liebt, wählt ein Raclette-Fondue als Set

Die meisten Raclette-Marken können auch auf ein Raclette-Set mit Fondue in ihrem Sortiment verweisen. Diese sind für bis zu 8 Personen erhältlich. Achten Sie darauf, dass so ein Kombigerät über ausreichend Leistung (mindestens 1.500 Watt) verfügt, insbesondere, wenn Sie Brühe für Fleischfondue erhitzen möchten.

2.4. Das Mini-Raclette für kleine Küchen und auf Reisen

raclette-guenstig

Wird die Oberfläche des Raclettes nicht als Grillfläche benutzt, dient sie als Warmhaltefläche.

Ein kleiner Essplatz ist kein Grund, auf Raclette zu verzichten. Sogenannte Mini-Raclettes sind mit 2-4 Pfännchen erhältlich und für einen gemütlichen Abend zu zweit ideal. Außerdem kann ein Mini-Raclette zum Camping sehr gut mitgenommen werden, dann ist ein praktischer Grill auch gleich im Gepäck mit dabei.

Damit Sie auch an einem kleinen Gerät viel Freude haben, achten Sie bei einem Mini-Raclette bitte darauf, dass nur am Platz, aber nicht an der Qualität der Verarbeitung gespart wurde. Eine Leistung von 500 Watt sollte auch bei einem kleinen Gerät nicht unterschritten werden. Tristar, Princess und Severin haben beispielsweise Modelle mit 500 und 600 Watt im Angebot, mit denen Raclette auch beim Camping sicher gelingt.

Vor- und Nachteile von einem Mini-Raclette:

    Vorteile
  • Einfach verstaubar
  • Für kleine Essplätze geeignet
  • Geringes Gewicht
  • Für Camping-Reisen ideal
  • Mit Grillfunktion
    Nachteile
  • Maximal 4 Pfännchen
  • Kleine Griffläche
  • Oft niedrige Wattleistung

2.5. Ein erweiterbares Raclette kann für die Familienfeier aufgestellt werden

Wenn die ganze Verwandschaft anrückt, beispielsweise zu einem runden Geburtstag oder zu Weihnachten, dann ist ein Gerät oft nicht ausreichend, um jeden satt zu bekommen. Ein sogenanntes erweiterbares Raclette verfügt über einen weiteren elektrischen Anschluss, über den mittels Kabel mehrere Geräte miteinander verbunden werden können.

3. Wie bereitet man Raclette zu und was sollte man dabei beachten?

Das A und O bei einem Raclette ist Käse. Sie können den Käse nach Belieben wählen, mild oder würzig. Empfohlen wird für Raclette ein Käse mit mindestens 50% Fettanteil. Für eine Diät ist Raclette daher wenig geeignet. Entfernen Sie vor Gebrauch immer die Rinde vom Käse.

Sie können beim Raclette-Abend im Pfännchen ausschließlich Käse schmelzen und diesen anschließend beispielsweise mit knusprigem Brot oder Kartoffeln genießen. Wer bei Raclette auf Brot verzichten möchte, kann das Raclette mit Blätterteig variieren. Dazu das Pfännchen mit Blätterteig auslegen und mit Gemüse befüllen.

Alles, was sich mit Käse kombinieren lässt und warm schmeckt, kann man im Raclette überbacken. Gemüse ist besonders beliebt. Als Raclette-Dessert sind Palatschinken oder Obst mit geschmolzener Schokolade einfach und lecker.

Die Grillfläche beim Raclette ist zum Fleisch und Fisch grillen, aber auch für Gemüse geeignet.

Wenn Sie Crêpe auf dem Raclette-Grill backen möchten, benötigen Sie eine glatte Oberfläche. Eine Wendegrillplatte mit einer rauhen und einer glatten Oberfläche ist hierzu ideal, beispielsweise von Severin.

Als Ergänzung zu Raclette sind Raclette-Dips selbstgemacht oder als fertige Saucen sehr beliebt.

Folgende Beilagen werden zum Raclette besonders gerne gegessen:

  • Pellkartoffeln oder Salzkartoffeln
  • Reis
  • Blattsalate
  • eingelegte Gürkchen und Zwiebeln
Raclette-Geheim-Tipp für Weihnachten

Grillen Sie feine Entenbrust und bereiten Sie selbst gemachten Rotkohl vor. Füllen Sie in Ihr Pfännchen ein Stück Entenbrust, zwei Löffel Rotkohl, einige Walnüsse und Stücke einer Williams-Birne. Überbacken Sie alles mit Gorgonzolakäse.

Wenn sie von Raclette-Burgern und Raclette-Auflauf lesen, dann ist damit meistens nicht gemeint, dass der Burger oder Auflauf mit dem Raclette-Grill zubereitet wird. Vielmehr wird als Käse Raclettekäse verwendet. Für einen Raclette-Auflauf mit einem Raclette-Gerät können Sie die Auflaufzutaten in einem Pfännchen backen und erhalten eine Art Mini-Auflauf. Burger bereiten Sie besser in einer Pfanne oder dem Backofen zu.

Um die Pfännchen und die Grilloberfläche nicht zu verkratzen, werden die Speisen immer mit einem Schaber aus Holz aus dem Pfännchen gehoben oder von der Grillfläche genommen.

Kreative Raclette-Rezepte, auch für besondere Gelegenheiten, finden Sie in Rezeptdatenbanken und Apps, beispielsweise finden Sie bei Chefkoch viele Raclette-Ideen, oder auf kochrezepte.at. Ihrer Kreativität sind jedoch keine Grenzen gesetzt. Bei eigenen Raclette-Rezepten können Sie fast nichts falsch machen.

Einige Beispiele haben wir für Sie nochmals zusammen gefasst:

Sie möchten… Darauf sollten Sie achten
Käse schmelzen
  • Sie schmelzen Käse in Würfeln oder Scheiben im Pfännchen
  • Käse je nach Geschmack, optimal mit Fettanteil über 50%
Zutaten überbacken
  • Sie überbacken Zutaten im Pfännchen
  • Käse als Scheiben auf die Zutaten legen
  • Pfännchen nicht zu hoch befüllen
Gemüse, Fleisch oder Fisch grillen
  • Sie grillen auf der Grillfläche aus Stein oder Gusseisen
  • eventuell reiben Sie die Grillfläche zuvor mit etwas Öl ein
Crêpes backen oder Spiegelei braten
  • Spiegeleier sind auf einer Steinplatte möglich
  • Für Crêpes benötigen Sie eine Wendegrillplatte mit glatter Oberfläche, möglichst rund
Dessert zubereiten
  • Obst können Sie mit Schokolade im Pfännchen schmelzen
  • Palatschinken gelingen auch im Raclette-Pfännchen

4. Auf welche Merkmale sollte man laut Online-Tests für Raclette-Grills achten?

raclette-grill-test

Ihrer Kreativität für Raclette-Rezepte können Sie freien Lauf lassen.

Die Stiftung Warentest hat im Dezember 2019 ihre Ergebnisse für Raclette-Grills veröffentlicht. Deren Raclette-Testsieger ist ein Modell von Rommelsbacher. Es gehört zur Kategorie der Raclette-Sets und ist das Modell RC 1600.

Neben der Zubereitung der Speisen, der Gardauer und -qualität testen Online-Tests für Raclette-Grills vor allem auch die Langlebigkeit, Technik und Sicherheit der Produkte.

Auf die im Folgenden benannten Ausstattungsmerkmale sollten Sie Ihr Augenmerk legen.

4.1. Es werden zwei Maße in unserer Produkttabelle aufgeführt

Zum einen finden Sie in unserem Vergleich die Maße in cm des gesamtes Raclettes. Diese ist für Sie ausschlaggebend, um zu wissen, wie viel Platz das Gerät auf dem Tisch einnehmen wird. Für die optimale Größe Ihres Tisches rechnen Sie pro Teller nochmal 25 cm dazu.

Hat das Gerät eine Länge von 48 cm und eine Breite von 23 cm, dann berechnet sich die optimale Tischgröße wie folgt: (40 cm + 50 cm (für zwei Teller, einen auf jeder Seite)) plus (23 cm + 50 cm), ergibt eine optimale Tischgröße von 90 cm Länge und 73 cm Breite oder größer.

Die Maße der Grillfläche geben die nutzbare Grillfläche an und sollte in etwa der Größe des Raclettes entsprechen.

Die Höhe des Raclettes bezeichnet die Gesamthöhe des Raclette-Grills. Stiftung Warentest führt zudem noch die Höhe zwischen den beiden Heizplatten, also den Platz für das Pfännchen, an. Diese Höhe ist wichtig für die Befüllung des Pfännchens.

4.2. Das Gewicht sorgt für eine gute Standfestigkeit

Ein Raclette-Grill sollte rutschfeste Füße haben, damit er sicher auf dem Tisch steht. Bedenken Sie immer, dass der Raclette-Grill im Betrieb sehr heiß wird. Wir halten ein Gewicht in kg von um die 6 kg für ideal. Damit sollte das Raclette sicher auf dem Tisch stehen, lässt sich aber auch kurze Wege transportieren, beispielsweise um es zu reinigen und zu verstauen.

4.3. Achten Sie auch bei günstigen Raclettes auf die Verarbeitung

Es spricht nichts dagegen, beispielsweise bei einem Discounter wie Lidl oder Aldi ein Raclette zu kaufen. Achten Sie dabei aber auf die Verarbeitung.

Das Gerät sollte keine scharfen Kanten oder lose Schrauben haben, das Kabel sollte stabil sein (auch an der Knickkante), Pfännchen und Grillfläche sollten antihaftbeschichtet sein. Aus antihaftbeschichteten Pfännchen gleitet das Essen fast von alleine heraus. Wählen Sie Geräte mit Prüfzeichen und TÜV-Siegel.

4.4. Ein Raclette muss aufgrund der Hitzeentwicklung mit Vorsicht bedient werden

Damit aus einem schönen Raclette-Abend kein Unglück wird, steht die Sicherheit mit dem heißen Gerät im Vordergrund. Das Kabel sollte ausreichend und mindestens 2 m lang sein. Achten Sie darauf, dass niemand darüber stolpern kann und das heiße Gerät nicht mit dem Kabel vom Tisch reißt.

Achtung: Lassen Sie das aufgeheizte Gerät niemals unbeaufsichtigt und niemals Kinder alleine mit dem heißen Raclette-Grill. Legen Sie niemals die Handfläche auf das Gerät, um die Temperatur zu prüfen. Wenn Funken sprühen oder Rauch aus dem Gerät steigt, ziehen Sie vorsichtig den Netzstecker. Tauchen Sie das Gerät niemals in Wasser und lassen Sie es auch nicht im Regen stehen.

4.5. Ausreichend Leistung und Temperaturregulierung sorgen für gute Garergebnisse

Ein Raclette mit angemessener Leistung von mindestens 1.000 Watt für normal große Raclettes für 6-8 Personen ist leistungsstark für schnelle Garergebnisse und zufriedenstellendes Grillen. Allerdings sollte die Temperatur regulierbar sein. Wie empfehlen hier eine stufenlos regulierbare Temperatureinstellung.

4.6. Sind Ersatzteile für Ihren favorisierten Raclette-Grill erhältlich?

Die Anzahl der Pfännchen entspricht der Anzahl der vorgesehenen Personen für das Raclette. Manchmal ist es angenehm, wenn pro Person zwei Pfännchen zur Verfügung stehen. Beispielsweise, weil das Dessert in einem anderen Pfännchen zubereitet werden soll als die herzhaften Speisen.

Wenn Ihr Modell Ersatzteile anbietet wie Pfännchen, Schaber oder auch Ersatz- oder Verlängerungskabel, dann können Sie sich komfortabel mit Zubehör ausrüsten, um das Raclette-Erlebnis noch positiver zu gestalten.

5. FAQ – Die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie im Überblick

5.1. Kann man ein Raclette reparieren?

raclette-kaufen

Überraschen Sie Ihre Freunde mit einem Raclette-Abend.

Einige Hersteller bieten einen Reparaturservice an. Ausgetauscht werden können beispielsweise defekte Temperaturregler, defekte Kabel oder Heizstäbe. Erkundigen Sie sich bitte auf den entsprechenden Herstellerseiten, ob eine Reparatur für Ihr Gerät möglich ist.

5.2. Wie reinigt man ein Raclette?

Die Pfännchen fast aller Hersteller sind spülmaschinengeeignet. Es empfiehlt sich, die Pfännchen vorher in heißem Wasser einzuweichen. Wenn Sie Ihr Gerät einfach reinigen wollen, achten Sie auf eine abnehmbare Grillplatte. Lassen Sie diese unbedingt zunächst abkühlen.

Auch die Grillplatte weichen Sie vorsichtig ein und lösen die Rückstände mit einem Schwamm vorsichtig ab. Benutzen Sie niemals scharfe Gegenstände, um die Antihaftbeschichtung nicht zu beschädigen, und tauchen Sie niemals das gesamte Gerät ins Wasser.

5.3. Kann ich Raclette auch für eine Party verwenden?

Raclette ist eine hervorragende Idee für eine Party, die Ihre Gäste begeistern wird. Achten Sie auf ausreichend Pfännchen, die Sie eventuell als Zubehör extra dazukaufen können.

Bildnachweise: amazon.com/tristar, shutterstock.com/margouillatphoto, shutterstock.com/AmbientShoot, shutterstock.com/ANDA, shutterstock.com/nilsZ, shutterstock.com/Phovoir (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)