Mo, 25. Juni 2018

Baby-Leiche

23.10.2007 10:48

Frau bestreitet Geburt - DNA-Analyse angeordnet

Nach dem Fund einer Baby-Leiche in einem Müllcontainer in Wien-Meidling bestritt die Mutter am Dienstag nach wie vor, schwanger gewesen zu sein. Um Klarheit zu schaffen, wurde ein DNA-Test angeordnet. "Die Ergebnisse sollen in den nächsten zwei bis drei Wochen vorliegen", erklärte Michael Braunsberger von der Kriminaldirektion 1.

Die arbeitslose Frau war am Samstagabend mit dem Rettungsdienst ins Kaiser-Franz-Josef-Spital gebracht worden. Eine starke Blutung hatte auf eine vorangegangene Geburt hingedeutet. Die 27-Jährige hat bereits fünf Kinder und wohnt mit sechs Personen in einer Gemeindewohnung in der Arndtstraße.

Einer der Mitbewohner dürfte am Sonntag die Rettung verständigt haben. Nach ihrer Einlieferung ins Krankenhaus bestritt die Frau, ein weiteres Baby zur Welt gebracht zu haben. Der tote Säugling war in zwei Nylonsäcke gewickelt in einem Container gefunden worden. Die Befragung der Nachbarn ergab, dass die Frau trotz erkennbarem Babybauch eine Schwangerschaft abgestritten hatte.

Frau bestreitet Geburt vehement
Auch gegenüber der Polizei verneint die Verdächtige vehement, ein Baby zur Welt gebracht zu haben. Über das Motiv herrscht weiterhin Unklarheit: „Wir können nur mutmaßen“, sagte Braunsberger.

Die Polizei geht davon aus, dass die 27-Jährige am Samstagabend zwischen 20.00 und 21.00 Uhr in der Waschküche des Hauses entbunden hat. Nachdem sie das Kind vermutlich erstickt hatte, wickelte sie das Baby in zwei Nylonsäcke und warf die Leiche in den Container. Zum Zeitpunkt der Tat waren in der Wohnung neben dem Mann auch dessen Eltern anwesend. "Sie waren zu Gast", so Braunsberger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.