Mo, 16. Juli 2018

Mikroskopisch klein

19.10.2007 16:31

US-Forscher bauen kleinstes Radio der Welt

Amerikanische Forscher haben einen voll funktionsfähigen Nano-Detektor vorgestellt, der Radiowellen in Audiosignale umwandeln kann. Der Detektor besteht aus so genannten Nano-Tubes, winzigen Röhren, die aus nur wenigen Atomen aufgebaut sind, und ist tausendmal kleiner als herkömmliche Radio-Technologie.

Die Entwickler Peter Burke und Chris Rutherglen von der University of California haben den mikroskopisch kleinen Detektor in ein komplettes Radiosystem eingebaut und dazu verwendet, klassische Musik von einem iPod drahtlos auf einen Lautsprecher zu übertragen. Seine Größe beträgt nur ein Tausendstel des Durchmessers eines menschlichen Haares, die verwendeten Nano-Tubes selbst sind gar nur wenige Atome groß.

Weitere Details über diese Entwicklung sollen nächsten Monat in den "American Chemical Society's Nano Letters" veröffentlicht werden. Ein Video der Versuchsanordnung findest du gleich hier.


Quelle: YouTube.com

Der Begriff "Nano" gründet auf der allen Forschungsgebieten gleichen Größenordnung vom Einzelatom bis zu einer Strukturgröße von 100 Nanometern (nm). Ein Nanometer ist ein Milliardstel eines Meters.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.