Mo, 18. Juni 2018

"Es geht mir gut"

10.10.2007 16:42

Deutsche Geisel der Taliban freigelassen

Der Mitte Juli in Afghanistan entführte Deutsche Rudolf B. ist am Mittwoch nach drei Monaten Geiselhaft freigelassen worden. Zusammen mit dem 62 Jahre alten Ingenieur kamen auch vier seiner afghanischen Begleiter auf freien Fuß. "Darüber sind wir froh und erleichtert", erklärte der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Im Gegenzug wurden sechs Taliban-Kämpfer aus der Haft entlassen, wie der Chefverwalter des Bezirks Jaghato in der Provinz Wardak, Mohammed Nahim, berichtete.

B. und die übrigen Geiseln wurden zunächst von Stammesältesten an afghanische Geheimdienstbeamte übergeben. Der deutsche Botschafter telefonierte nachmittags aber bereits mit dem Ingenieur, wie Steinmeier berichtete.

"Mir geht es gut, ich bin nur müde", sagte B. am Telefon. Er war zusammen mit seinem 43-jährigen Kollegen Rüdiger D. am 18. Juli in der Provinz Wardak verschleppt worden. D. hatte in der Gefangenschaft kurz danach einen Schwächeanfall erlitten und wurde am 21. Juli erschossen aufgefunden.

Steinmeier erklärte: "Wir sollten in diesem Augenblick der Erleichterung innehalten und an das Schicksal des in der Geiselhaft verstorbenen Deutschen erinnern. Und ich möchte dran erinnern, dass sich im Irak noch immer Sinan Krause, der Sohn von Hannelore Krause, in den Händen seiner Entführer befindet." Die Regierung arbeite weiter mit aller Kraft auch an Krauses Freilassung, versicherte der SPD-Politiker.

Steinmeier dankte dem Krisenstab in Berlin, der Botschaft in Kabul, den dorthin entsandten Beamten und besonders der afghanischen Regierung für ihren "unermüdlichen und letztlich erfolgreichen Einsatz". Bereits Ende September war B. bei einer misslungenen Übergabe zunächst freigelassen, dann aber erneut verschleppt worden. In mehreren Videobotschaften hatte der 62-Jährige auf Geheiß seiner Kidnapper um seine Freilassung gebeten, zuletzt in dieser Woche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.