Di, 21. August 2018

Prödl bleibt in Graz

17.08.2007 15:20

Sturm-Verteidiger erteilt Hertha BSC eine Absage

U20-WM-Held Sebastian Prödl bleibt bei Sturm Graz. Der steirische Bundesligist hat am Donnerstag mitgeteilt, dass der Verteidiger Hertha BSC eine endgültige Absage erteilt hat. Der Kapitän der erfolgreichen U20-WM-Mannschaft war vom Berliner Traditionsclub auf ein Probetraining eingeladen geworden, Sturm-Boss Franz Rinner hatte die Transfersumme für den Verteidiger auf fünf Millionen Euro angesetzt. Der Vertrag Prödls in Graz läuft bis 2009.

"Wir freuen uns, dass er diese Entscheidung getroffen hat. Das zeigt von Klasse und Reife. Sebastian ist trotz seines jungen Alters bereits eine beeindruckende Persönlichkeit", meinte Sturm-Manager Walter Hörmann.

Über die Vorgangsweise der Berliner waren die Grazer hingegen weniger begeistert. "Hertha hat sich nie bei uns gemeldet, sie haben ausschließlich mit dem Spieler verhandelt. Aber Sebastian hat unser immer informiert, auch das zeigt seine Intelligenz und Professionalität", so Hörmann. Der langjährige Bundesliga-Profi traut dem 20-jährigen Prödl via Sturm den Sprung zu einem "noch weitaus größeren Topclub als Hertha" zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.