26.07.2007 16:47 |

Tod am Berg

Kletterer aus OÖ stirbt in Bayern Herztod

Ein 61-jähriger Kletterer aus Wels in Oberösterreich ist am Donnerstagvormittag im oberen Drittel des Pidinger Klettersteigs am Hochstaufen in Bayern mit Herzproblemen zusammengebrochen. Trotz intensiver Wiederbelebungsversuche durch Ersthelfer, Bergwacht und Notarzt starb der per Hubschrauber abtransportierte Mann kurze Zeit später am Zwischenlandeplatz an der Steiner Alm, so Markus Leitner vom Bayerischen Rote Kreuz.

Nach ersten Erkenntnissen war der Mann allein zum Gipfel unterwegs. Ein Kletterer fand den Oberösterreicher gegen 9.50 Uhr bewusstlos in seinem Seil hängen und transportierte ihn mit zwei weiteren Helfern zum Panoramaweg-Ausstieg ab, wo ausreichend Platz zur richtigen Lagerung des Patienten war.

Die drei Männer setzten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte ihre Wiederbelebungsversuche fort. Doch auch die Reanimationsversuche durch den Notarzt des Traunsteiner Rettungshubschraubers "Christoph 14" blieben ohne Erfolg.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol