So, 23. September 2018

Suche nach Täter

30.09.2017 21:10

Verkäuferin (54) in Schwaz sexuell belästigt

Wie erst jetzt von Seiten der Polizei bekannt wurde, kam es am Samstag, den 2. September, in einer Boutique in Schwaz zu einer sexuellen Belästigung. Ein unbekannter Täter hat plötzlich vor der 54-jährigen Verkäuferin an sich Hand angelegt und flüchtete dann aus dem Geschäft. Nun wird nach dem Sexstrolch gesucht.

Für die 54-jährige Verkäuferin war es zunächst ein Einkaufssamstag wie jeder andere auch. Viele Kaufwütige sahen sich über den Tag verteilt in ihrer Boutique um, einige von ihnen probierten Kleidungsstücke an.

In die Umkleidekabine gelockt

Um 16 Uhr nahm der Tag jedoch eine Wende - und zwar als ein bisher unbekannter Mann das Geschäft betrat. "Er erkundigte sich bei der Verkäuferin nach Frauenkleidern. Er wählte ein Kleid aus und ging damit in die Umkleidekabine, um es anzuprobieren", heißt es von Seiten der Polizei. Wenige Minuten später bat der Mann die Verkäuferin, sich das Kleid anzusehen. Nachdem die 54-Jährige vor die Kabine getreten war, öffnete der Unbekannte unbekleidet den Vorhang und legte vor den Augen der Frau an sich Hand an. Die Verkäuferin forderte den Mann auf, sich anzuziehen. Danach flüchtete er sofort.

Sündländischer Typ

Der Sexstrolch ist ein südländischer Typ, um die 40 Jahre alt und 180 cm groß. Er hat eine Glatze, ist muskulös und hat hellgrüne Augen. An beiden Oberarmen ist er tätowiert. Hinweise an die Polizei Schwaz unter der Nummer 059133-7250.

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.