Do, 16. August 2018

Aus im Viertelfinale

15.09.2017 14:30

Schade! Tischtennis-Damen verpassen EM-Medaille

Nach 14 EM-Turnieren en suite mit jeweils zumindest einem Podestplatz gehen Österreichs Tischtennis-Nationalspieler heuer zum zweiten Mal in Serie leer aus. Wie im Vorjahr bei den Individual-Titelkämpfen in Budapest war am Freitag bei den Team-Europameisterschaften in Luxemburg spätestens im Viertelfinale Endstation. Österreich Damen unterlagen um den Einzug ins Semifinale den Niederlanden 2:3.

Es war die bereits fünfte 2:3-Niederlage österreichischer Teams in dieser Woche. Die rot-weiß-roten Herren hatten alle ihre drei Begegnungen so verloren, Liu Jia und Co. auch schon am Donnerstag gegen Spanien. Die Erfolge der Damen in der Gruppenphase gegen die Ukraine (3:1) und Portugal (3:2) waren damit die einzigen österreichischen Siege in den ersten sieben Begegnungen. Wie für die ÖTTV-Herren rutschten die -Damen - wenn auch eine Stufe später - in die Platzierungsrunde.

Und wie bei allen knappen Niederlagen war für die ÖTTV-Truppe gegen "Oranje" ein Sieg drinnen. Im ersten Duell rettete sich Liu Jia gegen Verteidigerin Li Jie nach einem 0:2 in Sätzen und abgewehrten Matchbällen in den fünften Durchgang, verlor den aber knapp. Sofia Polcanova besorgte danach mit einem 3:0 gegen Britt Eerland den Ausgleich, Amelie Solja mit einem 3:1 gegen Kim Vermaas die 2:1-Führung für Rot-Weiß-Rot.

Liu Jia: Selbstvertrauen im Keller
In Folge gingen jedoch alle Sätze an die Niederlande, sowohl bei Li Jie gegen Polcanova als auch bei Eerland gegen Liu Jia. "Susi" war zwar als Favoritin ins Spiel gegangen, konnte dies aber nicht an der Platte beweisen. Bei einem Sieg wäre zumindest eine Bronzemedaille fix gewesen. "Das Spielsystem von Eerland liegt mir nicht, sie serviert immer lange und zwingt mir damit offene, schnelle Ballwechsel auf", sagte Liu und meinte, ihr Selbstvertrauen sei nach ihren vorherigen Niederlagen im Keller gewesen.

Erster Gegner in den Spielen um die Plätze fünf bis acht ist nun am Samstag (10 Uhr) der Verlierer des Viertelfinales zwischen Deutschland und Polen (im Gange). Österreichs Herren waren am Freitagnachmittag in ihrem ersten Match um die Plätze 9 bis 16 gegen Russland im Einsatz.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Europa-League-Quali
LIVE: Gelingt dem SK Sturm das Wunder von Larnaka?
Fußball International
McLaren statt Red Bull
Es ist fix! Sainz wird Nachfolger von Alonso
Formel 1
„Greif in die Tasche“
Real-Pleite: Fans fordern Topersatz für Ronaldo
Fußball International
Thilo Kehrer
Mega-Transfer: PSG schnappt sich Schalke-Youngster
Fußball International
Österreich auf Rang 23
Weltmeister Frankreich neue Nr. 1 in Weltrangliste
Fußball International
Nach Supercup-Pleite
Real-Coach Lopetegui: „Müssen wieder aufwachen“
Video Fußball
Traum vom Triple
Juventus mit Ronaldo DER haushohe Serie-A-Favorit!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.