07.09.2017 06:00 |

Projekt in Wien

Kindgerecht gegen das Übergewicht

2030 werden mehr als die Hälfte aller Schüler übergewichtig sein - mit hohem Krankheitsrisiko im Erwachsenenalter. Um diesem gefährlichen Trend entgegen zu wirken, braucht es bereits für die Jüngsten gezielte Programme. Ergebnisse des "EDDY-young-Projektes" in Wiener Volksschulen zeigen, dass diese auch wirken.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

"Wir konnten bei den untersuchten Kindern - knapp 40 Prozent davon waren bereits übergewichtig - die körperliche Leistungsfähigkeit nach sechs Monaten deutlich steigern, ebenso wie das Wissen bezüglich gesunder Ernährung. Der Anstieg des Körperfetts wurde gebremst", freut sich Prof. Dr. Kurt Widhalm, Präsident des Instituts für Ernährungsmedizin und Leiter des Projekts "EDDY-young".

Die acht- bis zehnjährigen Wiener Schüler erhielten gezielte Informationen und zusätzliche Bewegungseinheiten durch Fachleute und Lehrpersonal. Ergänzt wurde das Programm mit einer Smartphone-App, welche das Wissen mit Quizfragen und Spielen vertiefte. So musste man etwa täglich ein Männchen mit gesunden Speisen füttern - bei falscher Ernährung wird es dicker. "Bei jungen Menschen können wir noch leichter eingreifen als bei Erwachsenen, deshalb fordern wir solche und weiterführende Aktionen für ganz Österreich", betont Prof. Dr. Thomas Szekeres, Präsident der Österreichischen Ärztekammer.

Eva Greil-Schähs, Kronenzeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. Mai 2022
Wetter Symbol