Do, 20. September 2018

Soundbars & Co.

05.09.2017 13:58

Lautsprecher Teufel zündet IFA-Produktfeuerwerk

Der deutsche Audiospezialist Teufel hat im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin ein Produktfeuerwerk gezündet. Unter den Highlights findet sich unter anderem geradezu winzige Soundbar, Teufels Interpretation des vernetzten Radios und Dolby-Atmos-Speaker zum Nachrüsten.

Weil der Sound bei Dolby Atmos nicht nur von vorne, hinten und der Seite, sondern auch von oben kommt, braucht der neue Raumklangstandard nebst den üblichen Surround-Lautsprechern auch Deckenreflektions-Lautsprecher. Die bietet Teufel mit seinen Reflekt nun als Nachrüstlösung für die hauseigenen Heimkino-Anlagen wie das Theater 500 an. Auf den Markt kommen die Reflekt zum Jahresende, kosten sollen sie rund 300 Euro.

Soundbar-Zwerg: Cinebar One
Wer keinen Wert auf Raumklang legt, wird bei Teufel mit der neuen Soundbar Cinebar One bedient. Der Nachfolger der Cinebar 11 - hier geht's zum Test - ist allerdings im Vergleich zum Vorgänger eine halbe Portion, hat er doch enorm an Größe eingebüßt und vier statt acht Töner. Dem Klang soll das laut Teufel nicht schaden.

Das kompaktere Format macht das Gerät flexibler nutzbar - etwa als transportablen Bluetooth-Speaker oder als PC-Lautsprecher. Weil nicht jedes Einsatzszenario auch einen braucht, bietet Teufel die Cinebar One in einer Variante mit und einer ohne Subwoofer an. Das Gerät erscheint bis Jahresende. Kostenpunkt: 270 ohne, 370 Euro mit Subwoofer.

Cinebar Duett mit zehn Hochleistungs-Tönern
Eine Nummer größer ist die Cinebar Duett, die mit zehn Hochleistungs-Tönern, sechs Endstufen und der Klangverbreiterungstechnologie Dynamore ausgestattet ist. Das Gerät kommt mit kabellosem Subwoofer und Bluetooth 4.0 für Musikstreaming. Es erscheint bis Jahresende und soll 600 Euro kosten.

WLAN-Radio Teufel 3sixty
Spannende Neuheit für Freunde vernetzter Lautsprecher: Teufels Interpretation des modernen Radios namens Radio 3sixty. Das Gerät kommt mit Bluetooth 4.0 und WLAN, unterstützt Internetradio und Spotify Connect. Das Anfang 2018 erscheinende Hightech-Radio kommt mit zwei 360-Grad-Rundumstrahlern und Vier-Zoll-Downfire-Subwoofer. Ein USB-Ladeanschluss für Smartphones oder Tablets ist an Bord, kosten soll Teufels WLAN-Radio 300 Euro.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.