Fr, 17. August 2018

Hermagor

16.08.2017 17:12

Jäger schoss auf Flugdrohne

Ein außergewöhnliches "Weidmannsheil" soll ein Jäger im Bezirk Hermagor gehabt haben. Offenbar weil er sich gestört gefühlt hat, schoss der Weidmann eine Flugdrohne vom Himmel. Betroffene schweigen zum Vorfall.

In einigen Ländern werden die unbemannten und mit Kameras ausgestatteten Fluggeräte bei der Nachsuche oder der Feststellung von Wildschäden in der Jagd eingesetzt. Einem Jäger aus Hermagor dürfte eine in der Luft schwirrende Drohne bei einer Feier aber nicht ganz geheuer gewesen sein.

"Der Jäger schoss auf das Flugobjekt - es fiel wie ein Stein vom Himmel", erzählt ein Lesachtaler. Der Vorfall soll sich rund um das "Mussenfest" ereignet haben. Die Bezirkshauptmannschaft, die gemäß Luftfahrtgesetz zuständige Behörde ist, hat aufgrund der kursierenden Gerüchte in Hermagor Ermittlungen in Auftrag gegeben.

Bezirkshauptmann Heinz Pansi: "Die Gerüchte scheinen sich zu erhärten. Ein genaues Ergebnis haben wir allerdings noch nicht." Die Beteiligten wollen lieber nicht, dass die Causa für noch mehr Aufsehen sorgt, als sie es im Tal bereits tut. "Kein Kommentar", heißt es auf Anfrage. Stillschweigen wurde vereinbart.

Überflüge mit Drohnen sorgen immer wieder für Ärger. Weil sich Anrainer beobachtet gefühlt hatten, hagelte es etwa in einer Klagenfurter Wohnsiedlung Anzeigen. Auch bei Events kam es bereits zu einigen Zwischenfällen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.