21.07.2017 13:47

Australier abgelöst

789 Finnen knacken Weltrekord im Nacktbaden

Wenn sich 789 Menschen splitterfasernackt freiwillig in kalte Gewässer werfen, dann kann es sich eigentlich nur um einen Weltrekordversuch handeln. Eine Horde von Finnen und Finninnen hat es sich zum Ziel gesetzt, den in Australien aufgestellten Rekord im Massen-Nacktbaden zu knacken. Während eines Musikfestivals unweit der Stadt Joensuu sprangen zu diesem Zwecke 789 Frauen und Männer mit nichts außer einer grünen Badehaube am Leib ins Wasser des Linnunlathi-Hafens. Das sind immerhin um drei Personen mehr als 2015 in Australien.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen