So, 24. Juni 2018

Gegen Lkw geprallt

13.07.2017 17:58

Motorradfahrer bei Unfall auf A1 verbrannt

Bis zur Unkenntlichkeit verbrannt ist am Donnerstag ein Motorradfahrer nach einem Unfall auf der Westautobahn in Salzburg. Der Biker dürfte ein Stauende übersehen haben und prallte mit voller Wucht gegen das Heck eines Lastwagens. Das Motorrad ging binnen Sekunden in Flammen auf, für den Lenker kam jede Hilfe zu spät.

Zu dem schweren Unfall kam es kurz vor 11.30 Uhr etwa 500 Meter vor dem Grenzübergang Walserberg. Der Berufskraftfahrer bemerkte den Aufprall und sah, dass es im Heck des Aufliegers zu brennen begann. Der Ungar lenkte den Lastwagen auf den Pannenstreifen. Als er bemerkte, dass sich auf dem Motorrad noch eine Person befand, holte er einen Feuerlöscher. Mit zwei weiteren Helfern gelang es ihm, den Brand zu löschen, dem Biker konnten sie aber nicht mehr helfen.

Der betroffene Abschnitt der A1 musste aufgrund des Unfalls in Fahrtrichtung Deutschland komplett gesperrt werden. Kurz vor Mittag hatte sich laut ÖAMTC bereits ein mehrere Kilometer langer Rückstau gebildet. Erst nach etwa drei Stunden konnte die Sperre aufgehoben werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.