Do, 21. Juni 2018

Fußball-Comeback

04.07.2017 17:00

Sanel Kuljic: Rückkehr ganz ohne Streifen

Sanel Kuljic steht nach Wettbetrugs-Haft beim ASV Baden vor einem Fußball-Comeback. Nur ein ÖFB-Urteil könnte zum Spielverderber werden.

Vor rund drei Monaten endete für den 20-fachen Ex-ÖFB-Nationalspieler Sanel Kuljic seine fast dreijährige Haftstrafe wegen Wettbetrugs. Als freier Mann hat er im Berufsleben im Immobiliengeschäft Fuß gefasst. Nun steht das Comeback auf dem grünen Rasen an. Der 39-Jährige soll den ASV Baden in der 2. Klasse Triestingtal mit Toren verwöhnen. "Er steht uns im Wort, ist körperlich super beisammen, wird uns im Sturm auf jeden Fall weiterhelfen", ist Obmann-Stellvertreter Gerald Prucha überzeugt.

Darüber gibt es auch keine Zweifel. Unsicher ist derzeit aber noch der Zeitpunkt der Rückkehr. Ein laufendes Verfahren beim ÖFB könnte das Comeback nämlich noch hinauszögern. "Derzeit müssen wir abwarten, was dort herauskommt", so Jürgen Sommer von niederösterreichischen Verband. Prucha sieht dem Urteil gelassen entgegen: "Er wird eine Sperre zwischen drei und fünf Jahren ausfassen. Die hat er aber seit 2012 bereits abgesessen."

Amateur statt Profi
Der ASV Baden hat beim Verband bereits um die Reamateurisierung angesucht, hofft auf die Spielgenehmigung bis zum Saisonauftakt. Bis dahin sollten alle gestreiften Dressen aussortiert sein. Denn zu sehr sollte sich Kuljic im Strafraum nicht an seine Vergangenheit erinnern müssen.

Harald Dworak, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.