Fr, 19. Oktober 2018

Volleyball-Coup

19.05.2017 10:34

Tirol darf als deutscher Klub in Innsbruck spielen

Die Situation schien verfahren: Hypo Tirol, Österreichs Volleyball-Aushängeschild, sah in der österreichischen Liga keine Zukunft mehr, will in Deutschland Spielen. Die Causa gipfelte in einem öffentlich breitgetretenen Streit zwischen ÖVV-Boss Peter Kleinmann und Hypo-Manager Hannes Kronthaler. Am Freitag dann die Wende: Kleinmann (Bild oben) erklärte, der ÖVV werde Hypo zugestehen, als deutscher Klub in Innsbruck spielen zu dürfen.

"Die Alternative wäre gewesen, dass wir Hypo als wichtiges Zugpferd für den Volleyball-Sport verlieren", sagte Kleinmann: "Hannes Kronthaler hat mir immerhin das Angebot gemacht, österreichische Nationalspieler zu forcieren. Sie können so in einer starken Liga spielen und sich weiterentwickeln. Das ist eine gute Sache fürs österreichische Volleyball."

Auch Kronthaler gab sich am Freitag bei einer Pressekonferenz versöhnlich. "Ich danke dem Herrn Präsidenten, dass er der deutschen Liga mitteilen wird, dass wir unsere Heimspiele in Tirol austragen dürfen." Heißt im Klartext: Hypo wird künftig, wenn alles durchgeht, in der deutschen Liga - "weil uns in Österreich die Vision fehlte", so Kronthaler -, allerdings als Heimspielstandort weiterhin Innsbruck aufrechterhalten.

Positive Signale aus Deutschland
Aus Deutschland kommen laut Kronthaler positive Signale, dass die Ausnahmegenehmigung erteilt und Tirol in der kommenden Saison mit der Lizenz von Unterhaching in der deutschen Liga spielen wird. Die endgültige Entscheidung aus Deutschland soll am Montag fallen.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
In Ibiza
Lesben-Orgie! Messis Hotel schmeißt Sex-Party
Fußball International
Europacup-Skandal
Becherwurf: Drei Monate unbedingt für Sturm-Fan
Fußball National
Gegner steht fest
EM-Play-off: U21-Team duelliert sich mit Griechen
Fußball International
„Berechnungen falsch?“
Skipräsident hat „keine Probleme“ mit Klimawandel
Österreich
Bosse auf Angriff
Bayerns Medienschelte: „Herabwürdigend, hämisch!“
Fußball International
Bayern-Präsident sauer
„Respektlos!“ Hoeneß über Löw-Berichte schockiert
Fußball International
Piatek heiß begehrt
Italiens Topklubs angeln nach „neuem Lewandowski“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.