"Ich sage Danke"

"Fressnapf hilft!" unterstützt Tiere in großer Not

Bei Fressnapf Österreich werden das soziale Engagement im Tierschutz und die Unterstützung im Zusammenleben zwischen Mensch und Tier groß geschrieben. Dem Verein "Freunde der Tierecke" wurden durch die Initiative "Fressnapf hilft!" unglaubliche 55.000 Euro zur Verfügung gestellt. "Im Namen der Tiere sage ich Danke", so "Krone"-Expertin Maggie Entenfellner.

Die Dachinitiative "Fressnapf hilft!" stellt Sachspenden für Tiere in Not zur Verfügung. Zusätzlich spenden Kunden über die Futterboxen in den 124 Filialen jährlich Rekordmengen von 160 Tonnen Tierfutter für regionale Tierschutzeinrichtungen. "Wir sind stolz auf die gemeinsam mit unseren Kunden erbrachte Spendenleistung", betont Hermann Aigner, Geschäftsführer Fressnapf Österreich. "Mit dem Verein 'Freunde der Tierecke' arbeiten wir schon lange zusammen und 'Fressnapf hilft!' freut sich daher, auch 2017 dieses Projekt mit 55.000 Euro tatkräftig zu unterstützen", sagt Aigner.

Fressnapf Österreich etabliert mit "Fressnapf hilft!" Spendeninitiative
Unter dieser Dachinitiative werden die Spendenaktivitäten von Fressnapf Österreich organisiert. Ziel ist es, die vielseitigen sozialen Tätigkeiten des Unternehmens mit einer vollständigen Transparenz und einer besseren Koordination abzubilden. "Wir nehmen unsere soziale Verantwortung sehr ernst. Deshalb setzen wir uns vor allem im Bereichen Zusammenleben von Mensch und Tier ein und leisten praktische, unbürokratische und schnelle Hilfe, wo diese benötigt wird", so Aigner.

Fressnapf hilft schnell und unbürokratisch
Drei Projekte werden auf nationaler Ebene finanziell unterstützt: Der Lehrbauernhof "Neubauers Stadtstall" in Salzburg, der Verein "e.motion" für Equotherapie und die "Kinderburg Rappottenstein". Diese drei Einrichtungen wurden von Fressnapf Österreich ausgewählt, da sie klar zeigen, wie wichtig Tiere als Lebensbegleiter und Unterstützer des Menschen sind. Hinzu kommen die Spenden von Futter und Zubehör der Fressnapf-Zentrale sowie auf regionaler Ebene die Spendenboxen in den Filialen.

"Vorbildliche Arbeit zum Wohl der Tiere"
Viele Tierschutzorganisationen und -heime in Österreich kümmern sich mit vollem Engagement und großem persönlichen Einsatz um ausgesetzte oder in Not geratene Tiere. Hunde, Katzen und Nager, aber auch andere Haustiere werden dort untergebracht, bis sie wieder ein neues Zuhause gefunden haben. "Gerne helfen wir dort, wo vorbildliche Arbeit zum Wohl der Tiere geleistet wird", sagt Aigner.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.