So, 23. September 2018

Vor Trainingscamp

18.01.2017 13:44

Unheimliche Serie! Nächster Verletzter bei Rapid!

Es ist schön langsam unheimlich, denn fast wöchentlich gibt es News von der Verletztenfront beim SK Rapid! Diesmal hat es Maxi Wöber erwischt, der mehrere Wochen ausfallen wird. Zuletzt ist ja Thomas Schrammel dran gewesen. Der Verletzungsteufel trägt in dieser Saison - und sogar in der Winterpause - eindeutig Grün-weiß.

Die Verletztenliste bei Rekordmeister Rapid hat sich jetzt leider auch noch um Maximilian Wöber erweitert. Der Defensivspieler laboriert an einer Verletzung am Wadenbeinköpfchen im rechten Bein. Wöber muss vorerst drei Wochen lang eine Schiene tragen. Zuletzt war bei Rapid bereits Linksverteidiger Thomas Schrammel wegen einer Meniskusverletzung ausgefallen.

Absage für das Trainingscamp
Der 18-jährige Wöber wird seine Rehabilitation in Wien bestreiten und damit auch nicht am Trainingslager der Grünweißen in Benidorm bei Alicante (22. bis 29. Jänner) teilnehmen.

Max Mahdalik
Max Mahdalik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.