Di, 21. August 2018

Nerven liegen blank

31.10.2016 12:18

"Idiot", "Fuck off" - Vettels Wutparade schockt F1

Es war nicht das Grand-Prix-Wochenende des Sebastian Vettel! Der Ferrari-Pilot sorgte in Mexiko nicht mit einem Top-Resultat, sondern mit zahlreichen verbalen Attacken für Aufsehen. In einem turbulenten Rennen beschimpfte er sogar FIA-Rennleiter Charlie Whiting - zu sehen oben im Video!

"Fuck off, Charlie!", brüllte ein tobender Vettel in den Funk. Red-Bull-Pilot Max Verstappen, der quer durch das Gras abgekürzt und Vettel nicht auf Platz drei vorgelassen hatte, brachte den Deutschen auf die Palme. "Ich denke, er sollte wieder in die Schule gehen, um eine neue Sprache zu lernen", sagte Verstappen nach dem Vorfall über Vettel. "Er ist im Moment ein sehr frustrierter Kerl." Am Ende landeten die bestraften Streithähne "nur" auf Platz vier (Verstappen) und fünf (Vettel).

Hier im Video sehen Sie die Highlights des Rennens:

Der erste Wutausbruch von Vettel ereignete sich bereits zu Beginn des Rennens. Williams-Routinier Felipe Massa war sein "Opfer". "Er ist dumm. Er bremst sich selbst aus, wenn er so hart kämpft", beschwerte sich der viermalige Weltmeister am Boxenfunk. Der Brasilianer hatte sich gegen Vettel hart verteidigt, obwohl der Ferrari-Pilot um einiges schneller war, und zog sich somit den Unmut Vettels zu.

Auch Alonso und Sainz jr. verbal attackiert
Verbale Entgleisungen leistete sich der 29-Jährige schon im Training zum Großen Preis von Mexiko. McLaren-Pilot Fernando Alonso wurde von Vettel als "Idiot" bezeichnet. Wenig später lästerte der Deutsche über Toro-Rosso-Fahrer Carlos Sainz jr. "Man muss schon ziemlich dumm sein, wenn man DRS benutzt, um sich zu verteidigen.", verstand Vettel nicht, warum der Spanier DRS eingesetzt hatte.

Nach einer wahren Seuchensaison ohne Sieg liegen bei Vettel offenbar die Nerven blank. Das sieht auch Sainz jr. so: "Ja ich habe es mitbekommen und messe dem Vorfall nicht viel Bedeutung bei. Er muss sehr frustriert sein über sich und Ferrari. Deshalb verzeihe ich ihm." Am 13. November in Sao Paulo kann sich Vettel wieder von einer besseren Seite zeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Premier League
Liverpool gewinnt bei Crystal Palace
Fußball International
Deutscher Cup
Last-Minute-Tore retten Dortmund vor Blamage
Fußball International
Primera Division
Atletico muss sich zum Auftakt mit 1:1 begnügen
Fußball International
Deutscher Cup
Freiburgs Lienhart jubelt nach Elfmeterkrimi
Fußball International
Asienspiele
Irre! Chinesin erzielt Dreifach-Hattrick
Fußball International
Asienspiele
Salzburgs Hwang mit Südkorea im Achtelfinale
Fußball International
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.