Sa, 23. Juni 2018

Feuerwehr-Bewerb

09.09.2016 18:00

Für die Steirer-Teams zählt jede Hundertstel

Heute muss jeder Handgriff sitzen, es geht um Hundertstelsekunden: In Kapfenberg findet der große Feuerwehr-Bundesbewerb statt, 363 Bewerbsgruppen mit jeweils zehn Mitgliedern kämpfen um die Spitzenplatzierungen. 30 steirische Teams sind am Start, das beste von ihnen darf an der Feuerwehr-WM 2017 teilnehmen.

16 Hundertstelsekunden: Ein Wimpernschlag, für die zehn Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr St. Nikolai im Sausal aber eine Herausforderung. So viel müssen sie heute auf die Kameraden aus Falkenstein aufholen, um bei der WM in Villach dabei zu sein. "Für die Qualifikation zählen die Ergebnisse der beiden vergangenen Landesbewerbe und des Bundesbewerbs 2016", sagt Stefan Arnfelser aus St. Nikolai.

Sein Team war bei den letzten beiden Bundesbewerben 2008 und 2012 jeweils die steirische Nummer 1. "Unsere Gruppe hat sich 2004 gebildet, heuer haben wir zwei junge Kameraden dazubekommen. Zweimal in der Woche wird intensiv geübt, dazu kommt mentales Training", sagt Arnfelser.

Nicht einmal ein kleiner Fehler ist erlaubt
Zwei Disziplinen stehen heute von 8 bis 18.30 Uhr im Franz-Fekete-Stadion am Programm: ein simulierter Löschangriff und ein Staffellauf über 400 Meter mit einem Stahlrohr. Da die Spitze sehr eng beisammen ist, darf nicht einmal ein kleiner Fehler passieren.

Generell sind in Kapfenberg die Süd- und Oststeirer besonders stark vertreten. So kommen acht Teams aus Weiz und sieben aus dem Bezirk Südoststeiermark.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.