30.08.2006 14:25 |

Stronach-Machtwort

Frankie Schinkels bleibt Trainer der Austria

Die Wiener Austria hält trotz des Fehlstarts in die Saison an Trainer Frenkie Schinkels fest. Das bestätigte Manager Markus Kraetschmer am Mittwoch. Zuvor hatte es in Oberwaltersdorf ein 90-minütiges Gipfeltreffen zwischen Frank Stronach, Sportdirektor Peter Stöger, Kraetschmer und Stronachs Magna-Statthalter Ernst Neumann gegeben. Suspeniert wurde indes Mittelfeldspieler Nastja Ceh.

Schinkels bleibt zwar weiterhin Trainer, Stronach erteilte jedoch Stöger den Auftrag, wieder "näher an die Kampfmannschaft heranzurücken" und das Tagesgeschäft, sprich das Training mitzugestalten. Im Dezember 2005 hatten die Austrianer beschlossen, dass Schinkels als alleiniger Trainer fungieren und sich Stöger um die Sportdirektor-Agenden kümmern soll.

Nastja Ceh in Ungnade gefallen
Der slowenische Teamkapitän Ceh wurde am Mittwoch bis auf weiteres suspendiert. Der Mittelfeldspieler war nach seiner Leistung im Champions League-Qualifikations-Match gegen Benfica Lissabon (0:3) bei Coach Frenkie Schinkels endgültig in Ungnade gefallen. Laut Kraetschmer gab es zudem "schwere Ungereimtheiten" rund um eine aktuelle Teameinberufung Cehs.

Die Vorgänge würde derzeit juristisch geprüft, erklärte Kraetschmer. Nun gebe es zwei Möglichkeiten: "Das Ganze kann sich als Missverständnis herausstellen. Wenn sich der Verdacht jedoch erhärtet, könnte das bis zu einer Entlassung mit Schadensersatzforderungen führen."

Am Mittwochvormittag tauchten Berichte auf, Ceh habe sich mit einem gefakten Fax möglicherweise ein paar zusätzliche freie Tage erschwindeln wollen. Der 28-Jährige war im Sommer 2005 vom FC Brügge zu den Violetten gewechselt. Derzeit weilt er beim slowenischen Nationalteam, das am 6. September auswärts auf Bulgarien trifft.

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten