"Krone"-Interview

Zlatko Junuzovic: "Bin nervös wie ein kleiner Bub"

Sport
13.06.2016 08:53

Zlatko Junuzovic in der "Krone" über sein erstes Duell mit den Ungarn, die verpasste EURO 2008 und die große Vorfreude auf den Anpfiff in Bordeaux.

"Krone": Sladdi, du hast als einziger Österreicher bereits gegen Ungarn gespielt, 2006 gab es in Graz ein 1:2. Deine Erinnerungen daran?
Zlatko Junuzovic: Es war mein zweites Länderspiel, ein besonderes für mich als damaligen GAK-Spieler. Ich hab die erste Hälfte gespielt, einen Elfmeter rausgeholt, den der Sanel Kuljic leider vergeben hat.

"Krone": Du hast danach 2006 noch zwei Länderspiele absolviert, dann war vier Jahre Pause, ehe du 2010 wieder einberufen worden bist und im Team durchgestartet bist.
Junuzovic: Ich war damals 19, sicher  Form-unbeständiger, habe deswegen die Heim-EURO 2008 versäumt. Jetzt ist die Form da, freue ich mich, bei einer EURO dabei zu sein.

"Krone": Der "Schlabberhosen-Tormann" Kiraly war 2006 schon dein Gegner, ebenso der jetzt 37-jährige Gera, der Ungarns Führung erzielte. László Kleinheisler, der Ungarn in Norwegen nach Frankreich schoss, ist Klubkollege von dir in Bremen.
Junuzovic: Ja, der Kiraly - die Hose ist halt Kult bei ihm. Ich hab schon als kleiner Bub  deutsche Bundesliga geschaut und der ist mir immer aufgefallen. László ist einer, der immer 100 Prozent gibt, manchmal zu wild ist. Aber gerade darauf müssen wir aufpassen.

"Krone": In Bremen ist er aber im Gegensatz zu dir kein Stammspieler - ist das ein Beweis, dass die österreichischen Spieler ein wenig besser als die ungarischen sind?
Junuzovic: Wer in Bremen spielt oder nicht, ist die Sache des Klubtrainers. Generell hat man aber bei dieser EURO bereits gesehen, dass fast alle Spieler auf einem Niveau sind.

"Krone": Ihr habt Russland in der Qualifikation zweimal besiegt. Baut es da zusätzlich nochmals auf, wenn Russland gegen England einen Punkt holt?
Junuzovic: Nicht unbedingt. Es zeigt, dass alle Spiele auf Messers Schneide sind. Weil alle Teams physisch auf ähnlich hohem Niveau sind. Da gibt’s keine entscheidenden Unterschiede. Also entscheiden Kleinigkeiten wie Standards.

"Krone": Da gibt es ja einen Spezialisten namens Junuzovic. Apropos Bremen. Bleibst du, ist die Zukunft schon geklärt?
Junuzovic: Ich habe nie gesagt, dass ich die EURO für irgendetwas verwenden will, möchte  nur  mit Österreich gewinnen!

"Krone": Kribbelt es schon, bist du froh, dass es losgeht?
Junuzovic: Was heißt kribbeln? Ich bin nervös wie ein kleiner Bub in der Schülerliga.

"Krone": Du bist ja auch der "König der  PlayStation" - hast du da vielleicht schon die Ungarn geschlagen?
Junuzovic: Ich spiele Verschiedenes, was, muss nicht jeder wissen. Außerdem mache ich mit den Jungs im Quartier viele andere Sachen, wir haben da wirklich genug Möglichkeiten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele