Di, 17. Juli 2018

"Absolut notwendig"

10.06.2016 09:22

Beamte ohne Netz: Singapur verteidigt Maßnahme

In Singapur können Beamte von ihren Dienstcomputern nicht länger ins Internet. Ministerpräsident Lee Hsien Loong verteidigte die umstrittene Maßnahme am Freitag als "absolut notwendig", um die Informationssysteme zu schützen. Nach Angaben der Zeitung "The Straits Times" sei dies eine Reaktion auf permanente Attacken durch Schadsoftware.

In der Folge habe man 100.000 Computer in Ministerien und Regierungsstellen von der Internetverbindung abgeschnitten. Durch die Maßnahme werde die tägliche Arbeit erschwert und gebremst, räumte Ministerpräsident Lee am Freitag ein. "Sind wir glücklich? Ich glaube nicht. Aber mit Blick auf die Sicherheit unserer Systeme und unserer Bürger ist es absolut notwendig."

Privatcomputer und Smartphones von Beamten sind von der Blockade nicht betroffen, auch Lehrer und Hochschuldozenten können weiter von ihren Arbeitscomputern ins Netz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.