Mo, 20. Mai 2019
01.03.2016 09:36

Filmpiraterie

"The Revenant" geleakt: 31-Jähriger verhaftet

Weil er den Hollywood-Blockbuster "The Revenant", für den Schauspieler Leonardo DiCaprio in der Nacht auf Montag seinen ersten Oscar gewann, noch vor dem offiziellen Kinostart im Internet veröffentlicht hat, muss sich der 31-jährige US-Amerikaner Kyle Moriarty jetzt vor Gericht verurteilen. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm bis zu drei Jahre Haft.

Wie die Website "TorrentFreak" berichtet, hatte der im Filmgeschäft tätige Moriarty auf einem kalifornischen Studiogelände zwei sogenannte Screener - offizielle Kopien eines Films, die unter anderem Kritikern zur Voransicht zur Verfügung gestellt werden - von "The Revenant" sowie "The Peanuts Movie" in die Hände gekommen und noch an Ort und Stelle auf einen USB-Stick kopiert. Wieder zu Hause, lud er die Filme ins Internet hoch und stellte sie über das BitTorrent-Portal "Pass The Popcorn" noch vor den offiziellen Kinostarts zum Download bereit.

Laut US-Justizministerium sei alleine "The Revenant" über eine Million Mal heruntergeladen worden und habe das Filmstudio Fox damit um Einnahmen in Höhe von mindestens 1,12 Millionen Dollar gebracht. Der Angeklagte habe damit einer Industrie geschadet, die nicht nur seine Existenz, sondern auch die vieler anderer Menschen in Südkalifornien sichere, wird die zuständige Staatsanwältin zitiert. Der Prozess gegen Moriarty, der geständig ist, soll im März beginnen. Ihm drohen bis zu drei Jahre Haft.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Serie A
1:1 bei Juventus! Atalanta überholt Inter
Fußball International
„Kein einziger Euro“
Vilimsky schließt illegale Geldflüsse an FPÖ aus
Österreich
Das große Interview
Wollten Sie die Koalition retten, Herr Kurz?
Österreich
Nach neuen Vorwürfen
Parteiaustritt! Gudenus schmeißt jetzt alles hin
Österreich
„Bleib Wien erhalten“
Hofer übernimmt die FPÖ, Aufregung um Nachricht
Österreich
Basaksehir besiegt
Galatasaray zum 22. Mal türkischer Meister
Fußball International
Sieg gegen Italien
Rekordchampion Niederlande ist U17-Europameister
Fußball International
2:0 gegen WAC
Wiener Austria gewinnt Duell um Europa
Fußball National
2:2 bei Eibar
Zwei Tore bringen Messi Goldenem Schuh noch näher
Fußball International

Newsletter