29.01.2016 09:35 |

In Burkina Faso

Terror-Alarm: WAC-Star Ouedraogo bangt um Familie

WAC-Stürmer Issiaka Ouedraogo hat derzeit gemischte Gefühle. Einerseits fiebert der 27-Jährige dem Frühjahrsstart der Fußball-Bundesliga entgegen, andererseits hat er Angst um seine Familie. Seine Frau und einjährige Tochter leben in Ouagadougou in einer Wohnung und waren vor zwei Wochen in der Nähe des terroristischen Anschlags in der Hauptstadt von Burkina Faso.

Sie haben Schüsse gehört und sind dann gleich nach Hause gefahren", erzählte Ouedraogo. Auch er selbst habe sich im Urlaub erst kürzlich dort aufgehalten. "Es ist ein Wahnsinn, dass es so etwas gibt, sehr bedenklich. Diese Leute handeln ohne zu denken", sagte "Sakko", wie er von seinen Teamkollegen genannt wird.

Zahlreiche Menschen erschossen
Am 15. Jänner hatten mehrere Dschihadisten im Luxushotel "Splendid" und dem bei Ausländern beliebten Restaurant "Cappuccino" im Stadt-Zentrum zahlreiche Menschen erschossen und sich anschließend mit mehr als hundert Geiseln verschanzt. Unterstützt von französischen Spezialkräften und US-Soldaten stürmte die Armee nach sechs Stunden am 16. Jänner das Hotel. 30 Menschen wurden bei dem Anschlag, zu dem sich die sunnitische Terrorgruppe Al-Kaida im Islamischen Maghreb (AQMI) bekannte, getötet, 70 weitere wurden verletzt.

"Wenn diese Leute einmal gekommen sind, werden sie wieder kommen, das befürchte ich. Meine Angst ist groß", sagte der fünffache Saisontorschütze. Seine sportliche Performance soll aber darunter nicht leiden. "Ich konzentriere mich auf meine Fußball-Karriere, da hat das keinen Einfluss", versicherte der Angreifer. Im März wird er selbst wieder nach Burkina Faso reisen, da stehen mit der Nationalmannschaft zwei wichtige Afrika-Cup-Qualifikationsspiele gegen Gruppe-D-Leader Uganda an.

"Starke Bilanz"
Für seinen 20. Nationalteameinsatz empfehlen will sich Ouedraogo mit Toren in der Bundesliga. Seit seinem Wechsel von Admira Wacker Mödling zu den Wolfsbergern Ende August brachte er es in 14 Ligaspielen auf fünf Tore und zwei Assists. "Meine Bilanz ist bisher gut, aber nicht gut genug, weil wir Letzter sind. Ich hoffe, dass ich im Frühjahr mehr als fünf Tore mache", sagte der Ex-Admiraner.

Ouedraogo hat alle seine Tore unter Ex-Trainer Dietmar Kühbauer erzielt, seit der Übernahme von Heimo Pfeifenberger im Herbstfinish ging er viermal leer aus. Dafür lief es da für den WAC mit sieben Punkten gut. "Da haben wir sehr gut gespielt, wenn wir daran anknüpfen können, schaut es gut aus, dass wir nicht absteigen", glaubt der Teamstürmer von Burkina Faso. Pfeifenberger setzt auf ihn. "Er ist ein ehrlicher Fußballer, arbeitet sehr viel für die Mannschaft und ist auch als Typ wertvoll. Er hat mein vollstes Vertrauen", sagte der WAC-Coach.

Druck des Schlusslichts
Die Wolfsberger gehen drei Punkte hinter Ried als Schlusslicht ins Frühjahr. Ouedraogo kennt sich im Abstiegskampf aus, meisterte diesen in den vergangenen drei Jahren mit der Admira. "Ich bin es gewohnt", betonte der WAC-Stürmer, der sich im Falle des Klassenerhalts einen Verbleib im Lavanttal vorstellen kann. Sein Vertrag läuft im Sommer aus, der Verein hat eine einjährige Option.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Spielplan
20.08.
21.08.
22.08.
23.08.
24.08.
25.08.
26.08.
27.08.
28.08.
Österreich - Bundesliga
SK Rapid Wien
17.00
LASK
Wolfsberger AC
17.00
SCR Altach
SV Mattersburg
17.00
Spusu SKN St. Polten
Österreich - 2. Liga
FC Dornbirn 1913
18.00
Kapfenberger SV 1919
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
17.30
ASK Ebreichsdorf
SV Leobendorf
19.00
SC Team Wiener Linien
Österreich - Regionalliga Mitte
ATSV Stadl-Paura
17.00
SC Kalsdorf
SV Ried II
17.00
Asco Atsv Wolfsberg
Deutschland - Bundesliga
TSG 1899 Hoffenheim
15.30
Werder Bremen
Fortuna Düsseldorf
15.30
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Mönchengladbach
FC Augsburg
15.30
1. FC Union Berlin
SC Paderborn 07
15.30
SC Freiburg
FC Schalke 04
18.30
FC Bayern München
England - Premier League
Norwich City
13.30
Chelsea FC
Brighton & Hove Albion
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
Sheffield United
16.00
Leicester City
Watford FC
16.00
West Ham United
Liverpool FC
18.30
Arsenal FC
Spanien - LaLiga
CA Osasuna
17.00
SD Eibar
Real Madrid
19.00
Real Valladolid
RC Celta de Vigo
21.00
CF Valencia
CF Getafe
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
Juventus Turin
AC Florenz
20.45
SSC Neapel
Frankreich - Ligue 1
SC Amiens
20.00
FC Nantes
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
SCO Angers
20.00
FC Metz
Stade Brestois 29
20.00
Stade Reims
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
18.15
Kayserispor
Alanyaspor
20.45
Kasimpasa
Basaksehir FK
20.45
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
Benfica Lissabon
20.00
FC Porto
Boavista FC
22.30
FC Pacos Ferreira
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
18.30
FC Emmen
Heracles Almelo
19.45
Vitesse Arnhem
PSV Eindhoven
-:-
FC Groningen
SC Heerenveen
20.45
FC Twente Enschede
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
18.00
FC Brügge
Cercle Brügge
20.00
Waasland-Beveren
St. Truidense VV
20.00
SV Zulte Waregem
KV Oostende
20.30
Yellow-Red KV Mechelen
Griechenland - Super League 1
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Aris Thessaloniki FC
20.00
OFI Kreta FC
Olympiakos Piräus
20.30
Asteras Tripolis
Russland - Premier League
FC Tambov
13.00
FC Dinamo Moskau
FC Ufa
15.30
FC Zenit St Petersburg
FC Krasnodar
18.00
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
Kolos Kovalivka
13.00
Vorskla Poltawa
FC Olexandrija
16.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Dynamo Kiew
18.30
FC Olimpik Donezk
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
WSG Tirol
FC Salzburg
17.00
FC Admira Wacker Modling
TSV Hartberg
17.00
FK Austria Wien
Österreich - 2. Liga
SK Austria Klagenfurt
10.30
BW Linz
Österreich - Regionalliga Mitte
Wolfsberger AC (A)
17.00
Union Gurten
Deutschland - Bundesliga
RB Leipzig
15.30
Eintracht Frankfurt
Hertha BSC
18.00
VfL Wolfsburg
England - Premier League
AFC Bournemouth
15.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
17.30
Newcastle United
Wolverhampton Wanderers
17.30
Burnley FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alavés Sad
17.00
RCD Espanyol Barcelona
RCD Mallorca
17.00
Real Sociedad
CD Leganés
19.00
Atlético Madrid
FC Barcelona
21.00
Real Betis Balompie
Italien - Serie A
Udinese Calcio
18.00
AC Mailand
Cagliari Calcio
20.45
Brescia Calcio
Hellas Verona
20.45
Bologna FC
AS Rom
20.45
Genua CFC
UC Sampdoria
20.45
SS Lazio Rom
Spal 2013
20.45
Atalanta Bergamo
FC Turin
20.45
US Sassuolo Calcio
Frankreich - Ligue 1
AS Monaco
15.00
Olympique Nimes
Racing Straßburg
17.00
FC Stade Rennes
Paris Saint-Germain
21.00
FC Toulouse
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
18.15
Sivasspor
Trabzonspor
18.15
Malatya Bld Spor
Galatasaray
20.45
Atiker Konyaspor 1922
Antalyaspor
20.45
Denizlispor
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
17.00
CD Tondela
CD Santa Clara
17.00
CF Belenenses Lisbon
Portimonense SC
19.30
Sporting CP
Gil Vicente FC
21.30
Sporting Braga
Vitoria Guimaraes
22.00
FC Famalicao
Niederlande - Eredivisie
RKC Waalwijk
12.15
ADO Den Haag
FC Utrecht
14.30
VVV Venlo
PEC Zwolle
16.45
Sparta Rotterdam
Feyenoord Rotterdam
-:-
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
14.30
KAA Gent
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
Royal Excel Mouscron
20.00
KAS Eupen
Griechenland - Super League 1
Atromitos Athens
18.00
AE Larissa FC
Panionios Athen
18.15
Volos Nps
FC PAOK Thessaloniki
19.00
Panaitolikos
AEK Athen FC
20.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
ZSKA Moskau
15.30
Republican FC Akhmat Grozny
FK Rostow
18.00
FC Rubin Kazan
FC Krylia Sovetov Samara
18.00
FC Spartak Moskau
FC Arsenal Tula
20.30
FC Orenburg
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
16.00
FC Zorya Lugansk
FC Shakhtar Donetsk
18.30
FC Mariupol
Italien - Serie A
Inter Mailand
20.45
US Lecce
Türkei - Süper Lig
Gazisehir Gaziantep FK
19.00
Genclerbirligi SK
Russland - Premier League
FC Ural Jekaterinburg
17.00
PFC Sochi
Ukraine - Premier League
SC Dnipro-1
18.00
FC Lviv
Österreich - Regionalliga Ost
SK Rapid Wien II
19.00
Admira Wacker II
UEFA Champions League
Rosenborg BK
21.00
NK Dinamo Zagreb
Roter Stern
21.00
BSC Young Boys
FC Krasnodar
21.00
Olympiakos Piräus
Frankreich - Ligue 1
Montpellier HSC
19.00
Olympique Lyon

Newsletter